Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Verkehr in der Region

Wegen 40 Meter Gehweg: Wird ein Landwirt in Leeder enteignet?

Schon seit Jahren verhandelt die Gemeinde Fuchstal mit einem Landwirt, um hier den Fußweg entlang der Josef-Schöner-Straße fortführen zu können.

Schon seit Jahren verhandelt die Gemeinde Fuchstal mit einem Landwirt, um hier den Fußweg entlang der Josef-Schöner-Straße fortführen zu können.

Bild: Thorsten Jordan

Schon seit Jahren verhandelt die Gemeinde Fuchstal mit einem Landwirt, um hier den Fußweg entlang der Josef-Schöner-Straße fortführen zu können.

Bild: Thorsten Jordan

Ein alter Streit in Fuchstal geht in die nächste Runde, es geht um 40 Meter Gehweg. Der Bürgermeister ist verärgert über die Blockade eines Landwirts.
Schon seit Jahren verhandelt die Gemeinde Fuchstal mit einem Landwirt, um hier den Fußweg entlang der Josef-Schöner-Straße fortführen zu können.
Von Margit Messelhauser
06.04.2021 | Stand: 06:15 Uhr

Was tun, wenn die Gemeinde Grund braucht, um einen Fußweg zu bauen? Mit dem Eigentümer verhandeln, klar, und das macht Fuchstals Bürgermeister Erwin Karg schon seit Jahren. Es geht um einen etwa 40 Meter langen Streifen eines Felds in der Josef-Schöner-Straße in Leeder. Bislang hatte Karg keinen Erfolg, nun hat Gemeinderat Anton Weinholzner den Antrag auf Enteignung gestellt. Was sagt der betroffene Landwirt dazu?

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat