Ostallgäu

Westendorf: Raser fährt unter Drogeneinfluss

Neu-Ulm - Blitz-Marathon - Polizei

Die Polizei hat im Ostallgäu einen Raser gestellt.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Die Polizei hat im Ostallgäu einen Raser gestellt.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Nahe Oberostendorf war am Dienstag ein Mann deutlich zu schnell unterwegs. Laut Polizei stand er zudem unter Drogeneinfluss. Wie er sich rausreden wollte.
09.06.2021 | Stand: 13:25 Uhr

Ein junger Mann ist am Dienstagnachmittag im Ostallgäu von der Polizei kontrolliert worden. Der 24-Jährige war nahe Westendorf mit 139 Stundenkilometern klar zu schnell unterwegs, berichtet die Polizei. Bei der Kontrolle stellten die Beamten bei dem Raser drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Die anschließende Durchsuchung brachte zudem einen Beutel mit „Clean-Urin“ zum Vorschein - sogenannter „Clean-Urin“ ist synthetisch hergestellter Urin, der zur Vertuschung von Drogenkonsum dient.

Laut Polizei: Raser gesteht Cannabiskonsum

Daraufhin räumte der Mann ein, zuvor Cannabis konsumiert zu haben. Die Beamten nahmen dem Mann Blut ab, ehe der Fahrer weiterziehen durfte. Ihn erwarten nun ein Bußgeld von 740 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot. Zudem wird die Führerscheinstelle prüfen, ob der Mann zum Führen eines Fahrzeugs geeignet ist.

Lesen Sie auch: Cannabispflanzen wachsen Angeklagten über den Kopf

Lesen Sie auch
##alternative##
Verfolgungsjagd bei Landsberg am Lech

Mit Tempo 200 über Seitenstreifen: Kollision mit Polizeiautos