Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Verkehrsausschuss

Zu eng, zu schnell, zu laut: In Buchloe gibt es mehrere problematische Stellen

Verkehrsausschuss Buchloe

Die Lindenberger Hauptstraße ist relativ breit und gut ausgebaut. Das verleitet den ein oder anderen dazu, statt der erlaubten 30 Stundenkilometer schneller zu fahren.

Bild: Claudia Goetting

Die Lindenberger Hauptstraße ist relativ breit und gut ausgebaut. Das verleitet den ein oder anderen dazu, statt der erlaubten 30 Stundenkilometer schneller zu fahren.

Bild: Claudia Goetting

Der Buchloer Verkehrsausschuss berät über Problemzonen. An einigen Stellen werden neue Schilder aufgestellt. Nicht überall gibt es Lösungen.
22.07.2021 | Stand: 09:19 Uhr

In der Lindenberger Hauptstraße wird zu schnell gefahren, beklagt eine Anwohnerin und beantragt Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung – insbesondere im Kreuzungsbereich Kastanienweg und Schulberg, wo sich auch die Kindertagesstätte St. Georg und Wendelin befindet. Unter anderem weil Messungen im Juli 2020 und im Juni 2021 die Problematik bestätigten, wird dort nun eine feste Geschwindigkeitsanzeige installiert. Das hat der Buchloer Verkehrsausschuss in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Außerdem will die Polizei dort öfter mit der Laserpistole Tempokontrollen durchführen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat