Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Diese Regeln gelten in Allgäuer Seniorenheimen

Testpflicht für vollständig geimpfte Seniorenheim-Besucher: „Nicht wirklich plausibel“

Kurzzeitpflege im Allgäu Stift Marienpark

Die Bewohner von Seniorenheimen sind froh über die ersten Lockerungen. Sie können beispielsweise Besuch auf dem Zimmer empfangen.

Bild: Symbolfoto: Matthias Becker

Die Bewohner von Seniorenheimen sind froh über die ersten Lockerungen. Sie können beispielsweise Besuch auf dem Zimmer empfangen.

Bild: Symbolfoto: Matthias Becker

Aus Allgäuer Altersheimen gibt es teils Kritik an der Testpflicht für vollständig geimpfte Besucher. Warum es die noch immer gibt und was in den Heimen gilt.
05.05.2021 | Stand: 12:00 Uhr

Fast überall in Bayern sind vollständig Geimpfte den negativ auf Corona Getesteten gleichgestellt. Geht es um Besuche in Seniorenheimen, gilt dies allerdings nicht. Auch doppelt Geimpfte müssen sich testen lassen, bevor sie zu ihren Angehörigen ins Heim gehen. Das sorgt für Kritik, zumal in den meisten Häusern über 90 Prozent der Bewohner bereits vollständig geimpft sind. Doch das bayerische Gesundheitsministerium verteidigt die aktuellen Regeln: „Es ist nach wie vor eine unserer obersten Pflichten, alles für den Schutz der verletzlichsten Mitglieder unserer Gesellschaft zu tun“, sagt eine Sprecherin. Zwar böten die Impfstoffe eine gute Wirksamkeit, jedoch keinen 100-prozentigen Schutz. (Lesen Sie auch: Hausärzte: Die Praxen können den „Impf-Turbo“ nicht allein zünden)

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat