Amateurfußball

Das sind die Allgäuer Corona-Meister

Bilder von Bierduschen gab es wegen Corona weder heuer noch im vergangenen Jahr. Unser Archivbild entstand 2019 in Hawangen nach der Partie zwischen Ollarzried/Ottobeuren III (in gelb) und dem TSV Lautrach/Illerbeuren II.

Bilder von Bierduschen gab es wegen Corona weder heuer noch im vergangenen Jahr. Unser Archivbild entstand 2019 in Hawangen nach der Partie zwischen Ollarzried/Ottobeuren III (in gelb) und dem TSV Lautrach/Illerbeuren II.

Bild: Olaf Schulze

Bilder von Bierduschen gab es wegen Corona weder heuer noch im vergangenen Jahr. Unser Archivbild entstand 2019 in Hawangen nach der Partie zwischen Ollarzried/Ottobeuren III (in gelb) und dem TSV Lautrach/Illerbeuren II.

Bild: Olaf Schulze

Erstmals werden die Champions nach der Quotientenregel ermittelt. Wir haben alle Auf- und Absteiger aus den Allgäuer Fußball-Ligen zusammengetragen.
21.05.2021 | Stand: 20:00 Uhr

Die Corona-Saison 2019/21 ist seit Dienstag offiziell beendet. Mit dem Beschluss, dass es auch Absteiger geben soll, sind nun alle Fakten geschaffen - etwaige Klagen einmal ausgenommen. Die Meister und damit Aufsteiger stehen schon seit einigen Wochen fest, ebenso wie der Fakt, dass nicht Punkte, sondern der Quotient aus erreichten Punkten geteilt durch die Anzahl der Spiele . Nun ist auch festgelegt, dass Mannschaften auf den Relegationsplätzen weder auf- noch absteigen werden. Siehe auch "0,01 Punkte entscheiden für Meister FC Thingau".

Die Dribbler-Redaktion der Allgäuer Zeitung gratuliert allen Meistern und spricht vermutlich allen Fußball-Fans aus dem Herzen, wenn wir uns bald wieder Jubelszenen, Bierduschen, Aufstiegsfeiern und Autokorsos wünschen.

Hier alle Corona-Meister im Überblick

  • Kreisligen: FC Oberstdorf, TSV Mindelheim
  • Kreisklassen: SV Memmingerberg, TSV Kirchheim, SC Untrasried, SG Niedersonthofen/Martinszell
  • A-Klassen: BSC Wolfertschwenden, SV Oberrieden, FC Viktoria Buxheim, SV Lenzfried, FC Thingau, SG Waltenhofen/Hegge
  • B-Klassen: SpVgg Günz-Lauben II, TSV Kammlach II, Türk Sport Marktoberdorf, TSV Altusried/Krugzell II, TSV Leuterschach/Geisenried, SV Steinheim, TSV Missen-Wilhams, TSV Mindelheim II
  • Frauen: SpVgg Kaufbeuren (Bezirksoberliga), Salamander Türkheim (Bezirksliga), TSV Peiting (Kreisliga), TSV Peiting II (Kreisklasse),

Und der Vollständigkeit halber hier auch alle Absteiger:

  • Von der Bezirks- in die Kreisliga: SV Stöttwang
  • Von den Kreisligen in die Kreisklassen: ASV Fellheim, TV Woringen, FSV Lamerdingen, TSV Altusried/Krugzell, 1. FC Sonthofen II, TSV Fischen
  • Von den Kreis- in die A-Klassen: SSV Markt Rettenbach, FC Loppenhausen, SC Eppishausen, TV Waal, TSV Roßhaupten/Rieden, BSK Olympia Neugablonz II, FC Kempten II, TSV Kimratshofen
  • Von den A- in die B-Klassen: Türkspor Memmingen, SV Frechenrieden, DJK SV Ost Memmingen II, SV Camb. Kempten II (bereits zurückgezogen), SpVgg Kaufbeuren II (bereits zurückgezogen), TV Haldenwang II

Nicht alle Vereine können sich übrigens mit der Lösung anfreunden, dass es keine Relegation und es auch Absteiger gibt. Lesen Sie dazu den Bericht über den 1. FC Sonthofen.