Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Zu starker Tourismus in den Alpen?

Messner bezeichnet Influencer „als Katastrophe“ für die Alpen - und fordert einen Baustopp

Reinhold Messner

Über seinen „Schicksalsberg“ Nanga Parbat spricht Bergsteiger-Legende Reinhold Messner am 2. November in Kempten. Dann geht es auch um aktuelle Tourismus- und Bergthemen.

Bild: Archiv-Lienert

Über seinen „Schicksalsberg“ Nanga Parbat spricht Bergsteiger-Legende Reinhold Messner am 2. November in Kempten. Dann geht es auch um aktuelle Tourismus- und Bergthemen.

Bild: Archiv-Lienert

Der Extrembergsteiger kritisiert Soziale Medien und deren negative Auswirkungen auf die Alpen. Im Allgäu fordert er den Baustopp in den Bergen - und mehr.
27.10.2021 | Stand: 07:08 Uhr

Reinhold Messner ist für vieles bekannt, seine besonders diplomatische Wortwahl gehört nicht dazu. Da macht auch das Interview keine Ausnahme, das er der Allgäuer Zeitung jetzt gegeben hat. Darin bezeichnet er die Generation der Influencer, die tausende Menschen zu Ausflügen ins Gebirge animiert, „als Katastrophe“ für die Alpen. Auch im Allgäu: „Diese Leute haben überhaupt keine Ahnung davon, was sie tun.“

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar
Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.