Ideal für Camping

Forggensee im Allgäu: Wann ist er voll? Wann ist er leer? Wo kann ich dort campen?

Forggensee von oben

Der Forggensee 2020 von oben: Im Herbst beginnt der Abstau des Sees bei Füssen.

Bild: Benedikt Siegert

Der Forggensee 2020 von oben: Im Herbst beginnt der Abstau des Sees bei Füssen.

Bild: Benedikt Siegert

Der Forggensee im Ostallgäu zählt zu den schönsten Flecken im Allgäu. Doch auch 2021 ist er nicht immer vollgelaufen. Infos zum Wasserstand, Camping und Baden.
16.09.2021 | Stand: 11:15 Uhr

Update, 19. Juli: Forggensee "relativ voll", aber kein Hochwasser

Der Forggensee ist nach starken Regenfällen der vergangenen Tage "relativ voll", erklärt Karl Schindele, Leiter des Wasserwirtschaftsamts Kempten. Damit hat sich der Forggensee einmal mehr als Stausee und Rückhaltebecken für den Lech und seine Zuflüsse bewährt. In den kommenden Tagen wird Wasser wieder kontrolliert abgelassen. Leer ist der Forggensee dann aber erst wieder im Herbst.

Update 30. Mai 2021:

Der Forggensee ist seit Ende Mai 2021 wieder aufgestaut. Ab 1. Juni nimmt die Forggensee-Schiffahrt ihren Betrieb auf.

Der Forggensee bei Füssen ist ein beliebtes Ausflugsziel, an dem es zudem mehrere Camping-Plätze gibt. Freies Campen ist dagegen in dem Landschaftsschutzgebiet mit Blick auf Schloss Neuschwanstein nicht erlaubt und wird geahndet, wie dieses Beispiel zeigt. Auch das Parken ist am Forggensee bisweilen problematisch, wenn viele Touristen und Tagesausflügler anreisen. Lesen Sie hier: Wo kann ich am Forggensee parken? Parkplätze, Kosten, und Infos

Wenn es um den Forggensee geht, rätseln vor allem Urlauber immer wieder:

  • Wann ist er voll?
  • Wann ist er leer?
  • Wie ist der aktuelle Wasserstand?
  • Wann verkehrt die Schifffahrt?
  • Wo kann ich am Forggensee parken?

    Fakten zum Forgensee

Lesen Sie auch
##alternative##
Parkplätze am Forggensee

Wo kann ich am Forggensee parken? Parkplätze, Kosten, und Infos

Die Besonderheiten des Forggensees ergeben sich aus seiner Geschichte. Der Forggensee ist ein Stausee - und zwar der größte in Deutschland. Mit einer Fläche von 15,2 Quadratkilometern erstreckt er sich in der Ostallgäuer Landschaft. Der Forggensee - in seiner heutigen Form - wurde 1954 fertiggestellt. Er hat mehrere Funktionen:

  • Forggensee = direkte Stromerzeugung (Wasserkraftwerk Roßhaupten)
  • Forggensee = Wasserspeicher für die lechabwärts gelegenen Wasserkraftwerke
  • Forggensee = Auffangbecken für Hochwasser auf den Bergen
  • Forggensee = Tourismusziel und Naherholung

Voll oder leer? Diese Faustregel gilt für den Forggensee 2021

Der Auf- und Abstau erfolgt über den Forggensee-Damm Roßhaupten. Als Faustregel gilt:

  • Mit dem Abstau wird im Herbst begonnen.
  • Im Winter sind weite Teile des Forggensees leer.
  • Seinen tiefsten Wasserstand erreicht der Forggensee im März.
  • Danach wird mit dem Aufstau begonnen.
  • Vollends aufgestaut ist der See ab Ende Mai.
  • Die Schiffahrt 2021 ist vom 1. Juni bis 15. Oktober in Betrieb.
    Traumhaft: Sonnenaufgang am Forggensee.
    Traumhaft: Sonnenaufgang am Forggensee.
    Bild: Benedikt Siegert

Zum ersten und vorerst letzten Mal blieb der Forggensee im Sommer 2018 gänzlich ohne Wasser. Grund waren Sanierungen am Staudamm Roßhaupten.

Campingplätze am Forggensee

(Lesen Sie auch: Forggensee im Allgäu: Schiffe fahren 2021 - alle Infos zu Fahrplan, Tickets und Corona im Überblick)

Forggensee: Veranstaltungen und Konzerte locken


Der Forgensee und seine herrliche Kulisse ist auch als Veranstaltungsort weit über das Allgäu hinaus bekannt. Im Festspielhaus am Forggensee haben schon etliche hochkarätige Events Kultur- und Rockfans begeistert.

Im Januar 2020 wurde zudem ein Casting der RTL-Talentshow "Deutschland sucht den Superstar" mit Dieter Bohlen vom Forggensee ausgestrahlt.

Folgende Gemeinden liegen am Forggensee:

  • Füssen
  • Halblech
  • Rieden am Forggensee
  • Roßhaupten
  • Schwangau

Seinen Namen erhielt der See übrigens von dem ehemaligen, heute überfluteten Weiler Forggen.

Weitere bekannte Seen im Allgäu sind unter anderem

Das könnte Sie auch interessieren:

Warum sich dieser Allgäuer See purpur färbt