Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Partnerstädte

"Freude auf Freunde: Allgäuer Städte beleben Kontakte ins Ausland wieder - Von Italien, über Frankreich bis Australien

Das Städtchen Quiberon (Frankreich) ist seit 1971 Partnerstadt von Kempten.

Über 1200 Kilometer trennen Kempten und seine älteste Partnerstadt Quiberon (Frankreich) in der Bretagne. Seit 50 Jahren verbindet die beiden eine Freundschaft.

Bild: Fotomontage Anne-Sophie Schuhwerk

Über 1200 Kilometer trennen Kempten und seine älteste Partnerstadt Quiberon (Frankreich) in der Bretagne. Seit 50 Jahren verbindet die beiden eine Freundschaft.

Bild: Fotomontage Anne-Sophie Schuhwerk

Von Italien bis nach Australien: Viele Allgäuer Kommunen pflegen Kontakte ins Ausland. Corona hat die Begegnungen erschwert. Jetzt sollen sie wieder aufblühen
06.10.2021 | Stand: 10:54 Uhr

Die junge Bedienung im Café auf dem Piazza del Duomo in Trient (Italien) lächelte etwas verlegen, als ihr die Urlauber-Familie aus dem Allgäu erwartungsfroh ihre Herkunft verriet. „Sie kommen aus Kempten?“, fragte sie. „Oh, das kenn ich gar nicht. Wo liegt das?“ Achselzuckend reagierten auch der Eisverkäufer und die Hotel-Betreiber. Von Kempten hatten sie noch nie gehört. Dabei verbindet die „Allgäumetropole“ seit knapp 35 Jahren eine Partnerschaft mit der norditalienischen Universitätsstadt.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar