Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Fußball-EM 2021

„Schön, dass der Kevin noch eingewechselt wurde" - Freunde und Familie freuen sich für Kevin Volland

Da ist das Ding! Kevin Volland (mitte) feiert mit Leon Goretzka (links) und  Joshua Kimmich.

Da ist das Ding! Kevin Volland (mitte) feiert mit Leon Goretzka (links) und Joshua Kimmich.

Bild: Lukas Barth, picture alliance/dpa/Pool EPA

Da ist das Ding! Kevin Volland (mitte) feiert mit Leon Goretzka (links) und Joshua Kimmich.

Bild: Lukas Barth, picture alliance/dpa/Pool EPA

Gegen Ungarn kam Kevin Volland zum Einsatz. Freunde und Familie freuen sich für ihn, auch sein ehemaliger Trainer. Doch er hat auch einen Kritikpunkt.
24.06.2021 | Stand: 18:03 Uhr

Vielleicht hat es ja doch geholfen, dass Kevin Volland zur Gitarre griff. Talente in dieser Richtung werden dem Marktoberdorfer Fußball-Nationnalspieler ja schon länger attestiert. Vor dem EM-Spiel gegen Ungarn sorgte der 28-jährige Stürmer von der AS Monaco zusammen mit den Teamkollegen Joshua Kimmich (25) und Serge Gnabry (26) in den sozialen Netzwerken für Furore. Als DFB-Boyband sangen sie sich mit einem Gitarren-Auftritt im DFB-Teamquartier in Herzogenaurach in die Herzen der Fans. Die drei Kicker schmetterten in einem von Kollege Robin Koch bei Instagram veröffentlichten Video das Lied „What’s up“ der Band 4 Non Blondes von 1992. Darin heißt es übersetzt: „... und immer noch versuche ich, diesen großen, großen Hügel der Hoffnung zu erklimmen. Für ein Ziel  ...“

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar