Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Religion

Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Füssen: Keine kirchlichen Grabenkämpfe

Die Glaubensgemeinschaften in Füssen wollen auf einer verbindlicheren Ebene zusammenarbeiten und streben eine Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) an.

Die Glaubensgemeinschaften in Füssen wollen auf einer verbindlicheren Ebene zusammenarbeiten und streben eine Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) an.

Bild: Marijan Murat (Symbolfoto)

Die Glaubensgemeinschaften in Füssen wollen auf einer verbindlicheren Ebene zusammenarbeiten und streben eine Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) an.

Bild: Marijan Murat (Symbolfoto)

Zuletzt haben Gläubige die Gründung einer Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen scharf diskutiert. Nun laden die Verantwortlichen zu Informationsabend ein.
06.10.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Unter den Gläubigen hat die geplante Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen – kurz ACK – Anfang dieses Jahres zu vielen Diskussionen geführt. Innerhalb der Gemeinden und aus der Bevölkerung haben sich Bürger und Bürgerinnen auch in Leserbriefen in unserer Zeitung besorgt darüber geäußert, dass Freikirchen – wie beispielsweise die Gemeinde Jesus Haus Füssen mit der angegliederten Schule der Erweckung – Teil des Arbeitskreises werden sollen. Gläubige sorgten sich unter anderem darum, dass die Gemeinde dadurch auf eine Stufe mit der katholischen oder evangelischen Kirche gestellt werde. Um Sorgen und Ängste abzubauen, laden die Verantwortlichen nun zu einem Informationsabend am Dienstag, 12. Oktober, ab 19 Uhr in die Pfarrkirche Zu den Acht Seligkeiten ein.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar