Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Viehscheid in Nesselwang 2023

Bei Viehscheid in Nesselwang - Älpler klagen über "hirnlose Aktionen" von Touris

Zwei Kranzrinder gab es heuer beim Viehscheid in Nesselwang zu bestaunen. Die Alp- und Weiderechtlervorstand Thomas Theil (rechts) übte jedoch deutliche Kritik an so manchem Touri.

Zwei Kranzrinder gab es heuer beim Viehscheid in Nesselwang zu bestaunen. Die Alp- und Weiderechtlervorstand Thomas Theil (rechts) übte jedoch deutliche Kritik an so manchem Touri.

Bild: Benedikt Siegert

Zwei Kranzrinder gab es heuer beim Viehscheid in Nesselwang zu bestaunen. Die Alp- und Weiderechtlervorstand Thomas Theil (rechts) übte jedoch deutliche Kritik an so manchem Touri.

Bild: Benedikt Siegert

Deutliche Worte zu hören gab es in Nesselwang nach dem Bergsommer. Der Umgang zwischen Urlaubern und Hirten werde zunehmend respektloser.
21.09.2023 | Stand: 17:43 Uhr

Am Ende stand Thomas Theil am Scheidplatz und war einfach nur erleichtert. Dass die 125 Stück Vieh unfallfrei den Weg vom Berg durch die Menge hindurch zu ihren Besitzern gefunden hatten. Und dass der Alpsommer in Nesselwang einen guten Abschluss gefunden hatte. Übrigens: Den Viehscheid in Immenstadt am Samstag übertragen wir live. Die Worte, die der Vorsitzende des Alp- und Weiderechtlerverbands dann aber in den Mund nahm, um ein Resümee zu ziehen über den Sommer, waren deshalb nicht minder deutlich.