Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Digitalisierung

Computer-Erfinder Konrad Zuse: Warum ihn kaum einer kennt

Er gilt als Erfinder des modernen Computers: Konrad Zuse. Seinen Z4 baute er kurz nach dem Krieg in Hopferau. Ein Westallgäuer Professor hat jetzt neue Quellen ausgewertet und hält ihn in der öffentlichen Wahrnehmung für völlig unterschätzt.

Er gilt als Erfinder des modernen Computers: Konrad Zuse. Seinen Z4 baute er kurz nach dem Krieg in Hopferau. Ein Westallgäuer Professor hat jetzt neue Quellen ausgewertet und hält ihn in der öffentlichen Wahrnehmung für völlig unterschätzt.

Bild: dpa

Er gilt als Erfinder des modernen Computers: Konrad Zuse. Seinen Z4 baute er kurz nach dem Krieg in Hopferau. Ein Westallgäuer Professor hat jetzt neue Quellen ausgewertet und hält ihn in der öffentlichen Wahrnehmung für völlig unterschätzt.

Bild: dpa

Ein Westallgäuer Professor hat jetzt neue Quellen aus dem Nachlass von Konrad Zuse ausgewertet: Die Leistungen des Forschers seien weit größer als bekannt.
15.12.2020 | Stand: 06:30 Uhr

Für seine Untersuchungen herangezogen hat Bibel, selbst eine Kapazität auf diesem Gebiet, Fachaufsätze Zuses aus den Jahren um 1948. Darin ist zum einen die Rede von einem sogenannten Plankalkül. Als Plan beschrieb Zuse das, was man heute unter einem Computerprogramm versteht. Mit „Kalkül“ ist die Sprache gemeint. „Eine epochale Leistung“, sagt Bibel. Er verweist darauf, dass Jahre und Jahrzehnte vergingen, bis andere Ähnliches vollbrachten. Etwa die Programmiersprache PROLOG Anfang der 70er, die als Nachläufer von Zuses Plankalkül gelten kann.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat