Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Geburten in Füssen

Das Ende des „Wochenbett-Tourismus“: Was bringt das Besuchsverbot nach der Geburt?

Kurz nach der Geburt darf meist nur der Papa zu den Neugeborenen. Für andere Gäste gilt: Bitte draußen bleiben.

Kurz nach der Geburt darf meist nur der Papa zu den Neugeborenen. Für andere Gäste gilt: Bitte draußen bleiben.

Bild: Waltraud Grubitzsch, dpa

Kurz nach der Geburt darf meist nur der Papa zu den Neugeborenen. Für andere Gäste gilt: Bitte draußen bleiben.

Bild: Waltraud Grubitzsch, dpa

Besuche im Kreißsaal sind derzeit nur sehr begrenzt erlaubt. Was anfangs auf Widerstand stieß, birgt jedoch auch Vorteile für Eltern und Pflegepersonal.
07.02.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Schwangere Frauen haben es in der Pandemie nicht leicht. Fehlender persönlicher Austausch mit anderen Schwangeren und ein ständiges Risiko an Corona zu erkranken. Setzen die Wehen ein, dann hat auch der Partner eine Hürde vor sich. Nur wenn der Corona-Schnelltest in negativer Hinsicht geschafft ist, darf man nach 15 Minuten zu seiner Frau. 15 Minuten, weil es etwa solange dauert, bis der Schnelltest ausgewertet wurde. Um weiteren Hürden entgegenzutreten, hat sich die Gynäkologie Füssen angepasst.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat