Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Hopfenseebühne

Das Theater geht weiter - mit Uli Pickl

Pickl

Gottfried Schmid-Lindner (links) und Uli Pickl lernen ihre Texte: Ab dem 17. September stehen sie gemeinsam mit dem Stück „Der Gast“ auf der Bühne des Hauses Hopfensee, das Pickl bis vor kurzem geführt hatte.

Bild: Werner Hacker

Gottfried Schmid-Lindner (links) und Uli Pickl lernen ihre Texte: Ab dem 17. September stehen sie gemeinsam mit dem Stück „Der Gast“ auf der Bühne des Hauses Hopfensee, das Pickl bis vor kurzem geführt hatte.

Bild: Werner Hacker

Auch wenn Uli Pickl nicht mehr Wirt ist, tritt er mit seiner Truppe weiterhin auf. Das neue Stück ist schon in Arbeit. Welche Änderungen Besucher erwarten.
17.07.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Zwar ist Uli Pickl seit kurzem nicht mehr Pächter des Hauses Hopfensee. Mit seiner Hopfenseebühne bespielt er aber weiter die seit mehr als 20 Jahren für Volkstheater genutzte Bühne des Hauses an der Hopfener Höhenstraße. Ein neues Stück ist bereits in Arbeit. Der Dreiakter mit dem geheimnisvollen Titel „Der Gast“ hat am Freitag, 17. September, 20 Uhr, Premiere. Dabei werden die dann geltenden Regeln zum Gesundheitsschutz eingehalten, unterstreicht Pickl, der sich auf die 25. Spielzeit seines privaten Wirtshaustheaters freut. Es handelt sich um eine der wenigen privaten Theaterbühnen in Bayern.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat