Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Pandemie im Allgäu

Einzelhandel in Füssen: „Mit dem Rücken zur Wand“

Marianne Heichele klebt an die Türe ihrer Füssener Buchhandlung eine Nachricht für die Kunden. Sie will – wie andere Einzelhändler auch – signalisieren, dass sie da ist. Für die schwierige Zeit hat Heichele auch eine Buchempfehlung: Abschiedsfarben von Bernhard Schlink passe gut in die Corona-Pandemie.

Marianne Heichele klebt an die Türe ihrer Füssener Buchhandlung eine Nachricht für die Kunden. Sie will – wie andere Einzelhändler auch – signalisieren, dass sie da ist. Für die schwierige Zeit hat Heichele auch eine Buchempfehlung: Abschiedsfarben von Bernhard Schlink passe gut in die Corona-Pandemie.

Bild: Felix Futschik

Marianne Heichele klebt an die Türe ihrer Füssener Buchhandlung eine Nachricht für die Kunden. Sie will – wie andere Einzelhändler auch – signalisieren, dass sie da ist. Für die schwierige Zeit hat Heichele auch eine Buchempfehlung: Abschiedsfarben von Bernhard Schlink passe gut in die Corona-Pandemie.

Bild: Felix Futschik

Der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Füssen sagt, dass der Lockdown für einige Einzelhändler schwierig wird. Insgesamt stehe Füssen aber noch gut da.
11.01.2021 | Stand: 18:28 Uhr

Marianne Heichele klebt an diesem Vormittag einen Zettel an die Eingangstüre der Buchhandlung Bruhns in Füssen. „Mir ist es wichtig, mit den Kunden in Kontakt zu treten, und dass sie wissen, dass wir da sind und Bestellungen entgegennehmen“, sagt die Geschäftsinhaberin. Denn Deutschland hat den Lockdown verlängert, Einzelhändler müssen weiterhin schließen, das öffentliche Leben bleibt wegen der Pandemie heruntergefahren.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat