Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Mehr Babys kommen zur Welt

Erster Lockdown sorgt im Füssener Land für mehr Christkinder

Sarah Wolters aus Buching schmückt den Baum in diesem Jahr in Erwartung eines ganz besonderen Weihnachtsgeschenks. Der Geburtstermin ihres Sohnes ist zum Jahreswechsel.

Sarah Wolters aus Buching schmückt den Baum in diesem Jahr in Erwartung eines ganz besonderen Weihnachtsgeschenks. Der Geburtstermin ihres Sohnes ist zum Jahreswechsel.

Bild: Alexandra Decker

Sarah Wolters aus Buching schmückt den Baum in diesem Jahr in Erwartung eines ganz besonderen Weihnachtsgeschenks. Der Geburtstermin ihres Sohnes ist zum Jahreswechsel.

Bild: Alexandra Decker

Etwa 20 Prozent mehr Frauen als sonst haben in der Füssener Klinik in diesen Tagen den Entbindungstermin. Was der Chefarzt und eine Schwangere dazu sagen.
24.12.2020 | Stand: 13:46 Uhr

Ein Lockdown kann auch Gutes bringen – Babys zum Beispiel. Denn während er einerseits dazu beiträgt, dass sich Menschen weniger begegnen, sorgt er andererseits dafür, dass diejenigen, die sich treffen dürfen, näher zusammenrücken und mehr Zeit füreinander haben. Im Füssener Krankenhaus haben in der Folge zum anstehenden Jahreswechsel etwa 20 Prozent mehr Schwangere ihren Geburtstermin als in anderen Jahren, sagt Dr. Winfried Eschholz, Chefarzt der dortigen Frauenklinik. Rechnet man zurück, wurden diese Babys im ersten Corona-Lockdown im März gezeugt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat