Polizei bittet um Hinweise

Fahranfänger brettert über den Besinnungsweg in Nesselwang und bringt Fußgänger in Gefahr

Mit seiner rasanten Autofahrt bringt ein Fahranfänger in Nesselwang mehrere Menschen in Gefahr.

Mit seiner rasanten Autofahrt bringt ein Fahranfänger in Nesselwang mehrere Menschen in Gefahr.

Bild: Hendrik Schmidt, dpa (Symbolbild)

Mit seiner rasanten Autofahrt bringt ein Fahranfänger in Nesselwang mehrere Menschen in Gefahr.

Bild: Hendrik Schmidt, dpa (Symbolbild)

Ein junger Mann fährt rücksichtslos durch Nesselwang. Mehrere Fußgänger müssen ihm ausweichen, um nicht verletzt zu werden. Jetzt ermittelt die Polizei.
18.02.2021 | Stand: 12:45 Uhr

Ein Fahranfänger hat bei Nesselwang mehrere Fußgänger in Gefahr gebracht. Laut Polizei war der Mann am vergangenen Donnerstag mit seinem Auto auf dem Besinnungsweg in Nesselwang unterwegs.

Fußgänger müssen zur Seite springen

Der junge Mann fuhr rücksichtslos über die Fahrbahn, in deren Nähe sich mehrere Fußgänger befanden. Laut Polizeiangaben berichtete ein Mann davon, dass er sich nur retten konnte, in dem er mit seinem Sohn zur Seite sprang als das Auto auf ihn zu kam. Ein 50-jähriger Fußgänger stimmte dem zu. Durch eine Vollbremsung konnte der Fahrer des Wagens Schlimmeres verhindern.

Polizei kennt bisher nur das Kennzeichen des Fahrzeugs

Jedoch konnte die Polizei den jungen Mann nicht mehr antreffen, weshalb seine Identität noch unklar ist. Das Fahrzeugkennzeichen ist aber bereits bekannt. Die Polizei bittet nun um Hinweise zu diesem Vorfall oder ähnlichen Gefahrensituationen auf dem Besinnungsweg unter der Telefonnummer 08363/9000. Der Fahrer des Wagens soll zwischen 18 und 20 Jahren gewesen sein. Die Polizei leitete strafrechtliche Ermittlungen wegen der Gefährdung der Fußgänger ein.

Lesen Sie auch: Ammergauer Alpen: Vermisster Bergsteiger tot gefunden