Senioren in Füssen

Füssen fragt die über 55-Jährigen: Was wünschen Sie sich im Alter?

Mit einer Umfrage will die Stadt Füssen herausfinden, was sich Senioren für ihr Leben dort wünschen.

Mit einer Umfrage will die Stadt Füssen herausfinden, was sich Senioren für ihr Leben dort wünschen.

Bild: Armin Weigel/dpa (Symbolbild)

Mit einer Umfrage will die Stadt Füssen herausfinden, was sich Senioren für ihr Leben dort wünschen.

Bild: Armin Weigel/dpa (Symbolbild)

Die Stadt Füssen startet jetzt eine Bürgerbefragung der Generation 55plus. Mit welchen Themen sich der Fragebogen beschäftigt.
19.04.2021 | Stand: 12:00 Uhr

Rüstig und bei guter Gesundheit älter werden. Dazu vielfältige Angebote für die Freizeit, um aktiv zu bleiben. Und im Fall der Fälle Hilfe und Unterstützung. Das sind wohl wesentliche Faktoren für ein möglichst selbstbestimmtes Älterwerden. Wie das in Füssen aussehen und wie sich die Kommune hier einbringen kann, soll bei einer Aktualisierung des Seniorenkonzepts geklärt werden. Dazu startet die Stadt eine Bürgerbefragung der Generation 55+.

Die Stadt Füssen hat schon im Jahr 2011 ein seniorenpolitisches Gesamtkonzept mit vielfältigen Maßnahmen erstellt, die in den vergangenen Jahren nach und nach umgesetzt wurden. Im März 2020 wurde im Stadtrat beschlossen, das bestehende Konzept zu aktualisieren und durch aktuelle Themen zu ergänzen. Bei dieser Aktualisierung ist es der Stadt Füssen nun wichtig, die Experten in eigener Sache, also die jetzigen, aber auch künftigen Senioren zu ihren Vorstellungen und Wünschen an das Älterwerden in der Stadt zu befragen, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Wir möchten wissen, wie die Bürgerinnen und Bürger der Generation 55+ in Füssen derzeit wohnen und welche Anforderungen und Wünsche sie in Zukunft haben, um auch im Alter selbstbestimmt und zufrieden in unserer Stadt leben zu können“, sagt Bürgermeister Maximilian Eichstetter. Er erhofft sich eine hohe Beteiligung – umso besser könne man Füssen für die ältere Generation zukunftsfähig gestalten.

Umfrage ist eng mit Seniorenbeirat Füssen abgestimmt

Entwickelt und ausgewertet wird die Umfrage von der Arbeitsgruppe für Sozialplanung und Altersforschung GmbH (AfA), die die Stadt bei der Aktualisierung des seniorenpolitischen Gesamtkonzepts begleitet. Die Fragen wurden eng mit dem Füssener Seniorenbeirat sowie der Stadtverwaltung abgestimmt.

„Der Fragebogen beschäftigt sich mit den großen Themen Wohnen im Alter, Mobilität im Stadtgebiet, Bedarf nach Hilfe und Unterstützung sowie der gesellschaftlichen Teilhabe und der Nutzung von Neuen Medien. Die Ergebnisse der Umfrage fließen in die Aktualisierung des seniorenpolitischen Gesamtkonzepts mit ein und sind für uns eine wichtige Grundlage, um für die Stadt passgenaue Maßnahmen zu formulieren“, sagt AfA-Geschäftsführerin Anja Preuß. Ihre Bitte an die Generation 55+: „Nehmen Sie sich also die Zeit und gestalten Sie die Seniorenpolitik in Füssen aktiv mit.“

Lesen Sie auch
##alternative##
Leben im Alter

Umfrage ausgewertet: Was sich Senioren in Lindenberg wünschen

An der Umfrage können sich alle Personen ab 55 Jahren aus Füssen und den Ortsteilen beteiligen. Sie richtet sich aber auch an Personen, die in der Umgebung von Füssen wohnen und schon Angebote in der Stadt nutzen oder sich sogar überlegen, nach Füssen zu ziehen.

Fragebogen der Stadt Füssen ist freiwillig und anonym

Die Umfrage ist freiwillig und anonym, heißt es von der Stadtverwaltung. Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben, Rückschlüsse auf bestimmte Personen sind nicht möglich. Die Inhalte des Fragebogens werden zu Forschungszwecken digital erfasst und nicht an Dritte weitergegeben.

Den Fragebogen kann man ab sofort bis 10. Mai aufrufen. Alternativ findet man den Link auch auf der Internetseite der Stadt Füssen.