Füssen

Ostallgäuer Feuerwehren spenden gemeinsam nach Kroatien

Die Feuerwehren Schwangau, Buching, Trauchgau und Pfronten-Berg engagieren sich für Kroatien.

Die Feuerwehren Schwangau, Buching, Trauchgau und Pfronten-Berg engagieren sich für Kroatien.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Die Feuerwehren Schwangau, Buching, Trauchgau und Pfronten-Berg engagieren sich für Kroatien.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Vier Feuerwehren, ein Projekt. Gemeinsam haben Ostallgäuer Feuerwehren in das vom Erdbeben erschütterte Kroatien gespendet. Denn dort fehlt es an Ausrüstung.
11.01.2021 | Stand: 12:02 Uhr

30 Schutzanzüge, also Jacken, Hosen und Helme, zwei Atemschutzüberjacken, Stromaggregat, Kabeltrommel, Beleuchtungsgerät und anderes Material haben die Feuerwehren Schwangau, Buching, Trauchgau und Pfronten-Berg nach Kroatien gespendet. Dort kam es Ende Dezember zu einem schweren Erdbeben.

Feuerwehren fehlt es an Ausrüstung

Laut Martin Schweiger, Kommandant der Feuerwehr Schwangau, fehlt es vor Ort nicht an Lebensmitteln oder Gütern des persönlichen Bedarfs, sondern an feuerwehrspezifischer Ausrüstung, wie Lampen, Schutzkleidung oder Leitern.

Nächste Woche soll ein Hilfstransport in das Krisengebiet fahren und das Material abliefern. Besonders betroffen seien die ländlichen Gebiete. Die kroatischen Behörden seien auf den Landesfeuerwehrverband Bayern zugegangen. Derzeit gehe es nach Angaben von Schweiger ausschließlich um Materiallieferungen. Ein Einsatz vor Ort sei „aktuell (noch) nicht angezeigt“.

Weitere Nachrichten aus Schwangau, Füssen und Umgebung lesen Sie hier.