Gedränge trotz Lockdown

Parkplätze, Radwege und Straßen zugeparkt: "Chaos" am Schwansee in Schwangau

Der zugefrorene Schwansee in Schwangau lockt viele Hobby-Eisläufer an. Der Polizei sind es jedoch zunehmend zu viele, die Parkplätze sind voll.

Der zugefrorene Schwansee in Schwangau lockt viele Hobby-Eisläufer an. Der Polizei sind es jedoch zunehmend zu viele, die Parkplätze sind voll.

Bild: Andreas Arnold, dpa (Symbolbild)

Der zugefrorene Schwansee in Schwangau lockt viele Hobby-Eisläufer an. Der Polizei sind es jedoch zunehmend zu viele, die Parkplätze sind voll.

Bild: Andreas Arnold, dpa (Symbolbild)

Mehrere hundert Menschen tummelten sich gestern am Schwanensee in Schwangau. Weil auch Eishockey-Teams den gefrorenen See nutzten, schritt die Polizei ein.
Der zugefrorene Schwansee in Schwangau lockt viele Hobby-Eisläufer an. Der Polizei sind es jedoch zunehmend zu viele, die Parkplätze sind voll.
Von Redaktion Allgäuer Zeitung
30.12.2020 | Stand: 13:00 Uhr

Der Schwansee ist gefroren und lockt derzeit viele Besucher an. Doch wie die Polizei berichtet sind dort täglich nicht nur Schlittschuhfahrer und Familien unterwegs, sondern zunehmend auch Eishockey-Teams. Diese spielen auf dem See mit kleinen Toren.

Mehrere hundert Menschen seien gestern auf dem See unterwegs gewesen schätzt die Polizei Füssen. Alle Parkplätze, der Radweg und die Straßen nach Hohenschwangau waren mit Autos zugeparkt.

Telefonbeschwerden bei der Polizei

Etwa zwanzig Menschen beschwerten sich bei der Polizei über das "Chaos" am Schwanensee. Es wurden mehrere Anzeigen nach dem Bayerischen Naturschutzgesetz gestellt sowie mehrere Parkverstöße geahndet.

Ähnlich ging es gestern auch in der Gemeinde Balderschwang und in Oberstdorf zu. Volle Parkplätze und damit einige Parkverstöße wurden von der Polizei berichtet.