Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Volkshochschule

Programm für Füssen: Jetzt hilft vor allem Kreativität

Die Barockmalerin Artemisia Gentileschi ziert als "Covergirl" das neue Semesterprogramm der Volkshochschule Füssen.

Die Barockmalerin Artemisia Gentileschi ziert als "Covergirl" das neue Semesterprogramm der Volkshochschule Füssen.

Bild: VHS Füssen

Die Barockmalerin Artemisia Gentileschi ziert als "Covergirl" das neue Semesterprogramm der Volkshochschule Füssen.

Bild: VHS Füssen

Eine Selfmadefrau des Barocks und die Digitalisierung: Das neue Semesterprogramm präsentiert sich am Puls der Zeit.
22.01.2021 | Stand: 10:07 Uhr

„Jetzt hilft vor allem Kreativität!“ heißt das Motto des neuen Semesterprogramms der Volkshochschule Füssen. Und die, die es als „Covergirl“ illustriert, besaß sie im Übermaß: Die Bilder Artemisia Gentileschis überraschen durch ihre Wucht. Ihre Szenarien entwickelte sie aus dem Inneren ihrer Figuren, dramatisch ausgeleuchtet und oft von einer düsteren Energie beseelt. So wird Dr. Eve Maria Förschl die „Selfmadefrau des Barocks“ vorstellen, die zu Unrecht etwas in Vergessenheit geraten ist und der die National Gallery in London derzeit eine Ausstellung widmet. Ihren Vortrag hält Förschl am Dienstag, 22. Juni, im Rahmen des Studiums Generale über die wegen der Üppigkeit der Formen sprichwörtlich gewordenen Epoche. In einer Filmvorführung geht die Kunsthistorikerin noch auf eine weitere wichtige Frau des Barocks ein: das Mädchen mit dem Perlenohrring, Vermeers „niederländische Mona Lisa“. Am 11. Mai zeigt und erläutert Förschl den davon inspirierten Streifen von Peter Webber.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat