Tiere brechen aus

Schumpen stürzen in Güllegrube in Rückholz - ungewöhnliche Rettungsaktion

Schumpen haben in Rückholz eine Rettungsaktion ausgelöst.

Schumpen haben in Rückholz eine Rettungsaktion ausgelöst.

Bild: Adobe Stock/Symbolbild

Schumpen haben in Rückholz eine Rettungsaktion ausgelöst.

Bild: Adobe Stock/Symbolbild

In Rückholz hatten gewiefte Schumpen ein Bodengitter zu lösen. Daraufhin sind vier Jungtiere in eine Gülle-Grube gestürzt.
23.01.2021 | Stand: 10:19 Uhr

Schumpen haben in Rückholz für eine Rettungsaktion gesorgt: Laut Polizei wurden am Freitagvormittag die Feuerwehr Rückholz und die Polizei Füssen über die Rettungsleitstelle zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen.

Im Stall eines Bauernhofes hatten es gewiefte Schumpen irgendwie geschafft, ein Bodengitter derart zu lösen, dass eine schmale Öffnung zum „Gülle-Kanal“ freigelegt wurde. Wiederum vier Schumpen haben es dann auf unerklärliche Weise fertig gebracht, durch diese schmale Öffnung in den Gülle-Kanal zu stürzen, berichtet die Polizei.

Tierärztin kümmert sich um die Schumpen

Mit viel Mühe und kreativen Lösungen konnten alle vier Schumpen von der Rückholzer Feuerwehr und benachbarten Landwirten lebend aus der misslichen Lage befreit werden. Eine Tierärztin versorgte im Anschluss die geschwächten Tiere.

Lesen Sie auch: Eine Kuh spaziert in Fischen durch den Drive-In