Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Heiliger Magnus - Apostel des Allgäus

Magnus von Füssen: Wer war der Schutzpatron des Allgäus?

Zwischen Mythos und Wahrheit: Der Heilige Magnus und das Allgäu

Nur für diese Detailaufnahme präsentiert Mesner Bruno Ehrentreich den Magnusstab in der Sakristei der Stadtpfarrkirche St. Mang. Dem Magnusstab wird unter Gläubigen eine große Wunderwirkung zugeschrieben.

Bild: Benedikt Siegert

Nur für diese Detailaufnahme präsentiert Mesner Bruno Ehrentreich den Magnusstab in der Sakristei der Stadtpfarrkirche St. Mang. Dem Magnusstab wird unter Gläubigen eine große Wunderwirkung zugeschrieben.

Bild: Benedikt Siegert

An diesem Sonntag wird in Füssen wieder das Magnusfest gefeiert. Doch was steckt hinter der Jahrhunderte alten Verehrung des Heiligen? Eine Spurensuche.
05.09.2021 | Stand: 12:56 Uhr

Die schlechte Nachricht vorweg: Wer von diesem Text eine detaillierte Biografie des heiligen Magnus erwartet, der wird enttäuscht sein. Denn gesicherte Informationen gibt es über den Schutzpatron des Allgäus nur wenige. Damit können auch diese Zeilen nicht aufwarten. Eigentlich kennt man von Magnus nur seinen Todestag als relativ sicheres Datum. Der jährt sich jetzt gerade wieder. Am 6. September starb Magnus nach 25 Jahren Tätigkeit in Füssen, er soll ein wandernder Mönch aus St. Gallen gewesen sein. Er gilt als Missionar unserer Region.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar