Tegelbergbahn

Gondel-Auktion: Bereits über 6.000 Euro im Topf - Erlöse gehen an wohltätigen Zwecke

Tegelbergbahn Corona

Die Kabinen der Tegelbergbahn haben ab Montagmittag einen neuen oder neue Besitzer. Dann läuft die Versteigerungs-Aktion aus.

Bild: Ralf Lienert (Archivfoto)

Die Kabinen der Tegelbergbahn haben ab Montagmittag einen neuen oder neue Besitzer. Dann läuft die Versteigerungs-Aktion aus.

Bild: Ralf Lienert (Archivfoto)

Die Versteigerung der Tegelbergbahn-Kabinen läuft noch bis Montagmittag. Bergbahn-Geschäftsführer Frank Seyfried hofft auf einen fünfstelligen Betrag.
31.05.2021 | Stand: 10:10 Uhr

Das aktuelle Höchstgebot für eine Gondel liegt am Freitagmittag bei 6001 Euro. Wie berichtet werden die beiden alten Kabinen der Tegelbergbahn für einen guten Zweck versteigert. Die Erlöse kommen dem Hospizverein Südliches Ostallgäu und dem Unterstützungsfond Schwangauer Miteinand zugute.

Neue Anlage: 1,5 Millionen Euro werden investiert

Noch bis kommenden Montag, 15. Februar, 12 Uhr können Interessierte auf der Homepage Gebote abgeben. An der Tegelbergbahn werden die Anlagen modernisiert und in diesem Rahmen neue Kabinen angeschafft. Diese sind etwas kleiner als die alten – statt der bisher 44 Passagiere haben dann noch 38 Fahrgäste Platz. Etwa 1,5 Millionen Euro investiert die Bergbahn.

Die neuen Besitzer müssen sich selber um den Transport der Kabinen kümmern

Geschäftsführer Frank Seyfried sagte zuletzt gegenüber unserer Redaktion, dass er am Ende der Auktion gerne einen fünfstelligen Betrag an die Organisationen übergeben möchte. Die neuen Besitzer müssen die Kabinen selber und auf eigene Kosten abtransportieren. Gehänge und Laufwerk werden vorher abmontiert.