Halblech

Weihnachtsmarkt: Erstmals vereinen sich die Kräfte in Halblech für die Waldweihnacht

In Füssen findet im Klosterhof wieder der Adventsmarkt statt. In Halblech bündeln die Ortsteile Trauchgau und Buching Kräfte und veranstalten gemeinsam einen Markt.

In Füssen findet im Klosterhof wieder der Adventsmarkt statt. In Halblech bündeln die Ortsteile Trauchgau und Buching Kräfte und veranstalten gemeinsam einen Markt.

Bild: Benedikt Siegert (Archivbild)

In Füssen findet im Klosterhof wieder der Adventsmarkt statt. In Halblech bündeln die Ortsteile Trauchgau und Buching Kräfte und veranstalten gemeinsam einen Markt.

Bild: Benedikt Siegert (Archivbild)

Kein eigenes Süppchen mehr kochen:Die Halbecher Ortsteile Trauchgau und Buching veranstalten heuer eine gemeinsame Waldweihnacht. Was in der Region noch geboten ist.
##alternative##
Von Tanja Leiterer
18.11.2022 | Stand: 15:09 Uhr

Urig, traditionell und abwechslungsreich soll sie werden – die erste Halblecher Waldweihnacht, die am ersten Adventswochenende am Kenzenparkplatz stattfindet. Neu ist: Die Kräfte aus den beiden Ortsteilen Trauchgau und Buching werden gebündelt. An über 25 Ständen wird Besonderes geboten. Auch über Halblech hinaus gibt es dieses Jahr wieder verschiedene Märkte (siehe Infokasten) während der Adventszeit.

Waldweihnacht in Halblech: Nicht jeder sein eigenes Süppchen kochen

Hilde Niklas bringt es auf den Punkt: „Es braucht nicht jeder sein eigenes Süppchen kochen, wenn man auch einen Topf miteinander kochen kann.“ Bei Hilde Niklas und Silvia Dressel laufen die Fäden zusammen. Sie organisieren mit vielen ehrenamtlichen Helfern den Markt, „dessen Erlös zu 100 Prozent dem guten Zweck dient“, so Dressel. Unterstützt wird die Kinderkrebshilfe Königswinkel, die Lebenshilfe Ostallgäu und bei Bedarf in Not geratene Familien und Einzelpersonen in der Gemeinde. Dem Trauchgauer Kunsthandwerk ist es dieses Jahr ein großes Anliegen, einen möglichst hohen Betrag an die Organisation „1000 Schulen für unsere Welt“ zu spenden, um den Bau einer Schule in einem Entwicklungsland zu ermöglichen.

(Lesen Sie hier, das sind die Weihnachtsmärkte in der Region.)

Schon seit Monaten sind Ehrenamtliche dabei, „ebbas Guats, Bsonders oder Kammots“ aus Stoff, Holz, Papier und Wolle herzustellen, das an den Verkaufsständen angeboten wird. „Schon vor zwei Jahren war die Waldweihnacht geplant, aber Corona kam uns dazwischen“, so Silvia Dressel. Deswegen haben sich die Organisatorinnen entschieden, den Markt komplett im Freien auszurichten.

Was ist auf der Waldweihnacht geboten?

Glühwein und Punsch dürfen bei der Halblecher Waldweihnacht ebenso wenig fehlen wie die beliebten Schokofrüchte und heißen Maroni. Zudem reicht das kulinarische Angebot von heißen Seelen, über Hirschgulasch und Bratwurst bis Raclette. Auch die Kinder dürfen sich auf die Veranstaltung freuen, denn auf sie warten Kutschfahrten und eine lebende Krippe, die von der Trauchgauer Trachtenjugend dargeboten wird. Geschenke gibt es auch. Denn am Sonntag kommt der Nikolaus um 14.30 Uhr mit der Kutsche aus dem Halblechtal gefahren und bringt für jedes Kind etwas mit. Auch Wunschzettel dürfen die jungen Besucher an der Holzkapelle an die „Himmelfahrtspost“ übergeben und – bei korrekter Adressangabe – auf eine Antwort des Christkindes hoffen. Für Musik ist ebenfalls gesorgt: Jagdhörner und Alphornbläser dürfen bei einer Waldweihnacht natürlich nicht fehlen und so übernehmen sie zusammen mit den Musikkapellen aus Buching und Trauchgau und weiteren einheimischen Gruppen die musikalische Umrahmung des Marktes. Die Waldweihnacht beginnt am 26. November ab 16 Uhr am Kenzenparkplatz und hat bis 21 Uhr geöffnet. Bürgermeister Johann Gschwill eröffnet den Markt am 27. November ab 10.30 Uhr offiziell.

Weitere Weihnachtsmärkte aus dem südlichen Ostallgäu:

  • Hopfen: Kunsthandwerkermarkt im Haus Hopfensee, 19.11. 13 bis 18 Uhr, 20.11. 10 bis 17 Uhr
  • Weißensee: Adventsmarkt am Weißensee, 27.11. 14 Uhr
  • Halblech: Waldweihnacht am Kenzenparkplatz, 26.11. 16 Uhr, 27.11. 10.30 Uhr
  • Lechbruck am See: Lechar Adventsmarkt am Rathaus, 26.11. 14 Uhr
  • Nesselwang: Adventsmarkt im Schulhof, 4.12. 14 Uhr
  • Pfronten: Weihnachtsmarkt am Leonhardsplatz, 11.12. 13 Uhr
  • Rieden am Forggensee: Nikolausmarkt am Dorfplatz, 3.12. 15 Uhr
  • Roßhaupten: Weihnachtsmarkt am Dorfplatz, 26.11. 15 bis 21 Uhr
  • Schwangau: Kulinarischer Nikolausmarkt in Mitteldorf, 10.12. 15 bis 22 Uhr
  • Füssen: Adventsmarkt im Klosterhof, 2.12. 17 bis 20 Uhr, 3.12. und 4.12. 11 bis 20 Uhr, 9.12 14 bis 20 Uhr, 10.12. 11 bis 20 Uhr, 11.12. 11 bis 19 Uhr
  • Seeg: Weihnachtsmarkt in der Erlebnisimkerei, 3.12. 10 bis 20 Uhr, 4.12. 10 bis 18 Uhr
  • Steingaden: Nikolausmarkt am Marktplatz, 4.12. ab 9 Uhr
  • Reutte: 3. und 4.12. 14 bis 21 Uhr, 10. und 11.12. 14 bis 21 Uhr