Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Natur

Was jeder Einzelne für die Artenvielfalt in der Natur tun kann

Feuchtwiese

Artenreiche Feuchtwiesen, wie hier mit Ziest, Mädesüß und Klappertopf, sind Lebensraum für eine Vielzahl von Insektenarten und deshalb so wichtig.

Bild: Tom Hennemann

Artenreiche Feuchtwiesen, wie hier mit Ziest, Mädesüß und Klappertopf, sind Lebensraum für eine Vielzahl von Insektenarten und deshalb so wichtig.

Bild: Tom Hennemann

Ein Ostallgäuer Experte sagt am Internationalen Tag der biologischen Vielfalt, warum Biodiversität, also Artenvielfalt, auch für Menschen lebensnotwendig ist.
21.05.2021 | Stand: 18:00 Uhr

„Es ist wie bei einer Fußballmannschaft“, sagt Tom Hennemann, als er die Bedeutung von Biodiversität erklärt. Ein Team, das nur aus Stürmern oder Verteidigern besteht, hat wenig Erfolg. „Die Mischung macht’s“, betont der Gebietsbetreuer für den Ostallgäuer Alpenrand. Nur Spieler mit verschiedenen Fähigkeiten, böten die Möglichkeit zu reagieren, wenn sich ein Parameter im Spiel ändert. Was auf dem Fußballplatz gilt, greift auch in der Natur. Deshalb ist Biodiversität laut Hennemann so wichtig – so wichtig, dass seit Jahren am 22. Mai ein „Internationaler Tag der biologischen Vielfalt“ gefeiert wird.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat