Sommeranfang 2021

Heute ist Sommeranfang 2021 - und das Wetter passt dazu

Sommeranfang 2021 meteorologisch und Sommeranfang kalendarisch sind zwei unterschiedliche Termine. Bekanntester Brauch bei der Sommersonnenwende sind große Feuer, die auch als als Johannisfeuer bekannt sind. Hier im Bild ein Feuer in Scheidegg.

Sommeranfang 2021 meteorologisch und Sommeranfang kalendarisch sind zwei unterschiedliche Termine. Bekanntester Brauch bei der Sommersonnenwende sind große Feuer, die auch als als Johannisfeuer bekannt sind. Hier im Bild ein Feuer in Scheidegg.

Bild: Manfred Sendlinger (Archiv)

Sommeranfang 2021 meteorologisch und Sommeranfang kalendarisch sind zwei unterschiedliche Termine. Bekanntester Brauch bei der Sommersonnenwende sind große Feuer, die auch als als Johannisfeuer bekannt sind. Hier im Bild ein Feuer in Scheidegg.

Bild: Manfred Sendlinger (Archiv)

Sommeranfang 2021 meteorologisch und Sommeranfang kalendarisch sind zwei unterschiedliche Termine. Hier die Fakten zum Sommerbeginn im Überblick.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
01.06.2021 | Stand: 09:34 Uhr

Heute am Dienstag, 1. Juni, ist Sommeranfang 2021. An diesem Tag beginnt nämlich zumindest für die Meteorologen die dritte, heiße Jahreszeit. Die Frage "Wann ist Sommeranfang?" hat allerdings unterschiedliche Antworten, je nachdem, wen man fragt. Ein Überblick über meteorologischen und kalendarischen Sommeranfang - und was das Ganze mit der Sommersonnenwende zu tun hat.

Sommeranfang 2021: Wann beginnt meteorologisch der Sommer?

Geht es nach den Wetterforschern, ist Sommeranfang 2021 heute am Dienstag, 1. Juni. Denn Meteorologen lassen die Jahreszeiten immer zum Beginn eines Quartals starten, das erleichtert es ihnen, Zahlen und Daten zusammenzufassen und zu vergleichen.

Und wann ist kalendarischer oder astronomischer Sommeranfang?

Der kalendarische oder astronomische Sommeranfang ist erst später. Er beginnt mit dem längsten Tag des Jahres, der sogenannten Sommersonnenwende. Die kann am 20., 21. oder 22. Juni sein.

Im Jahr 2021 ist der astronomische Sommeranfang am 21. Juni um 05:32 Uhr MESZ.

Wie ist das Wetter zum Sommeranfang 2021?

Es sieht weiter gut aus. Die Woche des meteorologischen Sommerbeginns verspricht viel Sonne, blauen Himmel und Temperaturen um die 20 Grad im Allgäu.

Was hat es mit der Sommersonnenwende auf sich?

Lesen Sie auch
##alternative##
Passend zur Hitzewelle

Diese Trends erwarten uns im zweiten Corona-Sommer 2021

Der Tag der Sommersonnenwende hat für die Menschen schon seit vielen Jahrhunderten eine besondere Bedeutung - und wird entsprechend gefeiert. Bekanntestes Beispiel sind die Feierlichkeiten in Stonehenge, der gigantischen Kultstätte aus der Jungsteinzeit. Dort treffen sich unter normalen Bedingungen immer hunderte Menschen, um den Sommeranfang zu begehen. Ob das 2021 unter Corona-Bedingungen ähnlich sein wird, bleibt abzuwarten.

Johannisfeuer zum Sommer-Beginn sind weit verbreitet

Bekanntester Brauch bei der Sommersonnenwende sind große Feuer, die auch als als Johannisfeuer bekannt sind. Auch im Allgäu wird der offizielle - kalendarische - Sommeranfang vielerorts mit einem großen Feuer eingeläutet. Die ersten Johannis- beziehungsweise Sonnwendfeuer gab es bereits im 12. Jahrhundert. Seit dem 14. Jahrhundert wurde der Brauch immer häufiger.

Dem Volksglauben nach sollte das Feuer Dämonen abwehren, die Krankheiten hervorrufen oder Viehschaden und misswüchsige Kinder bewirken, und vor Hagelschäden schützen, daher wird es auch als Hagelfeuer bezeichnet.

Im vergangenen Jahr fielen die Johannisfeuer freilich vielerorts aus - sofern es keine Ersatzlösungen gab. In Pfronten etwa entzündete statt des offiziellen Johannisfeuers die Feuerwehr Steinach-Ösch ein Feuerkreuz auf den Breitenbergwiesen, gewissermaßen ein "Johannisfeuer mit Abstand", das weithin zu sehen war.