Brand eines Einfamilienhauses bei Bad Hindelang

Haus bei Hinterstein wird Opfer von Flammen - 88-jähriger Bewohner und Ersthelferin leicht verletzt

Ein hoher Sachschaden ist am Dienstag beim Brand eines Einfamilienhauses im Hindelanger Ortsteil Hinterstein entstanden. Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

Ein hoher Sachschaden ist am Dienstag beim Brand eines Einfamilienhauses im Hindelanger Ortsteil Hinterstein entstanden. Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

Bild: Benjamin Liss

Ein hoher Sachschaden ist am Dienstag beim Brand eines Einfamilienhauses im Hindelanger Ortsteil Hinterstein entstanden. Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

Bild: Benjamin Liss

Das Haus bei Hinterstein im Oberallgäu brannte völlig ab. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften war vor Ort. Die Brandursache ist noch unklar, der Schaden immens.
03.11.2021 | Stand: 17:39 Uhr

Update 17.30 Uhr: Ein hoher Sachschaden ist am Dienstag beim Brand eines Einfamilienhauses im Hindelanger Ortsteil Hinterstein entstanden.

Um 11.14 Uhr ging über die Integrierte Leitstelle Allgäu die Meldung ein, dass ein Feuer in einem Haus in der Straße Am Anger in Hinterstein ausgebrochen ist. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich das Haus bereits in Vollbrand. Die Kräfte der alarmierten Feuerwehren begannen umgehend mit den Löscharbeiten. Unter Einsatz eines Großaufgebotes gelang es, ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern, berichtet die Polizei.

Haus bei Hinterstein wird Opfer von Flammen - 88-jähriger Bewohner und Ersthelferin leicht verletzt

Der einzige Bewohner des Anwesens, ein 88-jähriger Mann, hatte das Haus bereits rechtzeitig verlassen. Wegen des Verdachts einer leichten Rauchgasvergiftung wurden der Mann sowie eine 35-jährige Ersthelferin vom Rettungsdienst behandelt. Eine weitere Behandlung im Krankenhaus war nicht notwendig beziehungsweise lehnten die beiden Leichtverletzten ab.

Das Holzhaus brannte bis auf die Grundmauern nieder. Der Sachschaden wird auf rund 350.000 Euro geschätzt.

Im Einsatz waren insgesamt etwa 100 Kräfte der Feuerwehren Hinterstein, Bad Oberdorf, Bad Hindelang, Vorderhindelang, Oberjoch, Sonthofen, Berghofen und Altstädten sowie zwei Fahrzeuge des Rettungsdienstes. Auch eine Drohne der Feuerwehr Sonthofen kam zum Einsatz, mit der das Haus nach Glutnestern abgesucht wurde. Außerdem waren Vertreter des Elektrizitätswerks Hindelang und des Wasserwirtschaftsamtes eingebunden.

Lesen Sie auch
##alternative##
Rettung in der Not

„Gehirn ausschalten und funktionieren“ - Wie die Ersthelferin den Brand in Hinterstein erlebt hat

Die ersten Ermittlungsmaßnahmen trafen Kräfte der Polizeiinspektion Sonthofen und des Kriminaldauerdienstes der Kripo Memmingen. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das zuständige Fachkommissariat der Kripo Kempten unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Kempten.

Zur Brandursache kann derzeit laut Polizei noch keine Aussage getroffen werden.

Haus bei Hinterstein wird Opfer von Flammen - dichte Rauchschwaden über dem Tal

Bei Hinterstein in der Nähe von Bad Hindelang im Oberallgäu steht nach Polizeiangaben ein Haus in Brand. Am Mittwochmittag waren dicke Rauchschwaden über dem Hintersteiner Tal zu sehen. Feuerwehr und Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

Inzwischen ist das Feuer unter Kontrolle. Ein Mensch erlitt durch den Rauch leichte Verletzungen. Das Wohnhaus wurde bei dem Brand aber komplett zerstört.

Warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar. Die Feuerwehr ist nach wie vor Ort.

Die Anwohner wurden am Mittwochmittag von der Polizei gebeten, die Fenster und Türen geschlossen zu lassen.

Bilderstrecke

Ein Haus bei Hinterstein ist am Mittwoch in Flammen aufgegangen

Mehr Nachrichen aus dem Oberallgäu lesen Sie hier.