9-Euro-Ticket und weitere Angebote

E-Tickets gibt es nun auch in der Allgäu-Walser-App

Ulrich Hüttenrauch, Geschäftsführer der OATS, und die Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller freuen sich über die neue Allgäu-Walser-App.

Ulrich Hüttenrauch, Geschäftsführer der OATS, und die Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller freuen sich über die neue Allgäu-Walser-App.

Bild: Benjamin Liss

Ulrich Hüttenrauch, Geschäftsführer der OATS, und die Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller freuen sich über die neue Allgäu-Walser-App.

Bild: Benjamin Liss

Gäste und Einheimische haben ab sofort einen schnellen Zugriff auf das 9-Euro-Ticket und weitere Angebote. Das ist auf fast allen Linien in der Region gültig.
09.06.2022 | Stand: 17:00 Uhr

Mit dem bundesweit verfügbaren 9-Euro-Ticket hat auch die Oberallgäu Tourismus Service GmbH (OATS) das E-Ticketing in der Allgäu-Walser-App gestartet. Ab sofort können sich Gäste und Einheimische in der Allgäu-Walser-App ihr 9-Euro-Ticket kaufen und es auch als E-Ticket in der App nutzen. Das schreibt die OATS in einer Mitteilung. Das Ticket ist auf fast allen Linien in der Region gültig, ausgenommen die Bergsteiger-Linien zum Giebelhaus, die Spielmannsau sowie die Linien im und ins Kleinwalsertal, erklärt Ulrich Hüttenrauch, Geschäftsführer der OATS.

Im Zuge der Weiterentwicklungen des Allgäu-Walser-Card-Systems seit 2018 sei von Anfang an geplant gewesen, künftig in der neuen App auch E-Ticketing anzubieten und so Tickets für den Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) für Gäste und Einheimische schnell und einfach verfügbar zu machen. Inhaber einer Allgäu-Walser-Card können sich direkt in der App ihre Bus-Tickets kaufen und diese dann als E-Ticket im Smartphone nutzen. (Lesen Sie auch: 2030 soll jedes dritte Auto im Oberallgäu und in Kempten elektrisch fahren)

Allgäu-Walser-Card: Nur zehn Prozent in Bussen genutzt

Landrätin Indra Baier-Müller freute sich mit Hüttenrauch, dass mit dem Start des E-Ticketing ein weiterer Meilenstein im Rahmen des Allgäu-Walser-Card-Systems auf den Weg gebracht wurde. Von den jährlich rund zehn Millionen Nutzungen der Allgäu-Walser-Card finden laut Hüttenrauch 80 Prozent an Bergbahnen und nur zehn Prozent in Bussen der Region statt.

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus dem Oberallgäu informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag im Oberallgäu".

„Letztere müssen und werden steigen“, ist sich der OATS-Geschäftsführer sicher. „Denn es ist zweifellos erforderlich, das ÖPNV-Angebot im Oberallgäu zu verbessern, damit Übernachtungsgäste aber auch Tagesausflügler vermehrt ihr eigenes Auto stehen lassen und den ÖPNV nutzen.“ Nur so könnten die Verkehrsbelastung reduziert und die Natur- und Klimaschutzziele erreicht werden. Die Vorab-Informationen, wohin und wann gefahren werden kann, erhalte man nun in der App.

Urlaubskarte gibt es auch als E-Ticket

Lesen Sie auch
##alternative##
ÖPNV-Angebot im Oberallgäu

Oberstdorf führt 100-Euro-Ticket für Einheimische ein

Neben Standard-Tickets werde auch die Urlaubskarte für vier, sieben oder 14 Tage ab 8. Juni als E-Ticket angeboten. Im Gegensatz zum 9-Euro-Ticket ist sie nur in der Region nutzbar. Hüttenrauch geht davon aus, dass die Nachfrage nach der Urlaubskarte bis September überschaubar bleibt, weil es sich nur für Gäste rechne, die öfter ins Kleinwalsertal fahren, um dort etwa die Bergbahnen zu nutzen. In allen anderen Fällen sei das 9-Euro-Ticket im Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar. „Wir wissen, dass viele Gäste aus dem Oberallgäu während ihres Sommer-Urlaubs Ausflüge an den Bodensee, nach Kempten oder auch München machen. Dafür ist das 9-Euro-Ticket ideal“, erklärt Hüttenrauch.

Voraussetzung für die Nutzung des E-Ticketing ist, dass sich die Nutzer in der Allgäu-Walser-App registrieren. Gäste erhalten dazu einen Registrierungscode von ihrem Gastgeber. Die 50.000 Einheimischen in der Region, die bereits Inhaber einer Allgäu-Walser-Fan-Card, einer Ehrenamtskarte, einer der örtlichen Bürgerkarten oder der Heimatcard des Allgäuer Anzeigeblatts und der Allgäuer Zeitung sind, können sich in der Allgäu-Walser-App registrieren.

Lesen Sie auch: Oberstdorfer Gäste fahren ab Juli kostenlos Bus