Denkmalschutz

Eine Genossenschaft kümmert sich jetzt um die Alte Schule Bühl

Um die Sanierung der denkmalgeschützten Alten Schule in Immenstadt-Bühl kümmert sich künftig eine Genossenschaft.

Um die Sanierung der denkmalgeschützten Alten Schule in Immenstadt-Bühl kümmert sich künftig eine Genossenschaft.

Bild: Matthias Wörz

Um die Sanierung der denkmalgeschützten Alten Schule in Immenstadt-Bühl kümmert sich künftig eine Genossenschaft.

Bild: Matthias Wörz

Gemeinschaft von Bürgern gründet in Immenstadt eine Genossenschaft, um das denkmalgeschützte Gebäude zu sanieren. Susan Funk wird zur Vorsitzenden gewählt.
27.03.2021 | Stand: 08:00 Uhr

Um die denkmalgeschützte Alte Schule von Immenstadt-Bühl wieder herzurichten, fand sich eine Gemeinschaft von Bürgern zusammen. Die Gruppe formierte sich jetzt zur Genossenschaft. Zum Vorstand der „Alten Schule Bühl eG“ wurde Susan Funk gewählt.

Die Gründungsversammlung der Genossenschaft fand per Zoom-Konferenz statt, an der 30 Bürger teilnahmen. Gewählt wurden als zweiter Vorstand Guido Böck und Maximilian Kirchmann zum dritten Vorstand. Außerdem wurden 13 Personen in den Aufsichtsrat gewählt. Unter dem Vorsitz von Pamela Bechter mit dabei: Siegfried Zengerle, Barbara Schilcher, Katrin Seltmann, Franz Schröck, Magdalena Klein, Ralf Kellner, Dagmar Gondolatsch, Raffael Bartsch, Rosi Oppold, Roland Hörmann, Christina Mader und Rudolf von Lerchenfeld. Wie geht’s jetzt weiter mit der Genossenschaft und der Alten Schule Bühl? Laut der Vorsitzenden Funk soll bis Mai die Eintragung in den Genossenschaftsverband erfolgen. Danach kann mit der Einzahlung der Genossenschaftsanteile begonnen werden.

Damit die Gründungsversammlung auch ganz sicher einen rechtssicheren Verlauf nahm, passte Wolf-Dieter von Trotha vom Genossenschaftsverband Bayern als Wahlleiter auf. Dagmar Gondolatsch dokumentierte als Schriftführerin das Prozedere. Seine Erfahrung mit Bürgergenossenschaften vermittelte den neuen Genossen Christian Skrodzki vom Heimatunternehmen Bayern. Skrodzki ist Vorstand zweier Bürgergenossenschaften und begleitet die Immenstädter schon länger.

(Lesen Sie auch zu dem Thema "Die Alte Schule darf nicht abgerissen werden")