Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gefängnisstrafe wegen Urkundenfälschung und Diebstahl

Falscher Altenpfleger stiehlt Schmuck und Tabletten

Amtsgericht Sonthofen

Zu zwei Jahren Freiheitsstrafe wurde ein 58-Jähriger am Amtsgericht Sonthofen verurteilt.

Bild: Martina Diemand

Zu zwei Jahren Freiheitsstrafe wurde ein 58-Jähriger am Amtsgericht Sonthofen verurteilt.

Bild: Martina Diemand

Zwei Jahre Freiheitsstrafe für 58-Jährigen, der fast 20 Jahre ohne Ausbildung seinen Beruf ausübte. Überführt wurde der Mann durch eine versteckte Kamera.
16.07.2021 | Stand: 18:30 Uhr

Sein Beruf war für ihn Berufung. Über 20 Jahre arbeitete ein ein 58-Jähriger in der Altenpflege – seit 2016 auch in verschiedenen Einrichtungen in der Region. Dabei hätte der Mann nie als Pfleger tätig sein dürfen – denn er hat nie eine Berufsausbildung gemacht. Die für seine Bewerbung notwendig Urkunde hatte er einfach gefälscht –was keiner seiner verschiedenen Arbeitgeber bemerkte. Der Schwindel flog erst auf, als er im Juni 2019 wegen des Diebstahls von Medikamenten und Schmuck in einer Oberallgäuer Einrichtung von der Polizei verhaftet wurde – und im Verhörzimmer seine Lebenslüge selbst aufdeckte. Jetzt wurde der 58-Jährige in Sonthofen von einem Schöffengericht wegen Urkundenfälschung und Diebstahl zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren verurteilt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat