Bergunfall in Österreich

Frau rutscht beim Wandern im Kleinwalsertal 150 Meter in die Tiefe

Kanzelwandbahn

Vom Gipfel der Kanzelwand war eine Wandergruppe am Freitag unterwegs Richtung Hammerspitze. Dabei stürzte eine Frau aus der Gruppe ab und verletzte sich schwer. Das Bild zeigt die Kanzelwandbahn.

Bild: Manfred Pudell

Vom Gipfel der Kanzelwand war eine Wandergruppe am Freitag unterwegs Richtung Hammerspitze. Dabei stürzte eine Frau aus der Gruppe ab und verletzte sich schwer. Das Bild zeigt die Kanzelwandbahn.

Bild: Manfred Pudell

Mit schweren Verletzungen brachte ein Rettungshubschrauber eine 53-Jährige ins Krankenhaus, nachdem diese im Gemeindegebiet von Riezlern abgestürzt war.
14.08.2022 | Stand: 11:07 Uhr

Eine Frau ist am Freitagvormittag bei einem Bergtour im Kleinwalsertal (Österreich) abgestürzt. Wie die Polizei mitteilt, war die 53-jährige mit drei Freunden vom Gipfel der Kanzelwand in Richtung Hammerspitze unterwegs.

Auf einer mit Kies bedeckten Steinplatte auf etwa 2000 Metern Höhe rutschte die Frau aus und stürzte in Folge etwa 150 Meter über steil abfallendes Gelände hinunter.

Rettungshubschrauber rettet schwer verletzte Frau im Kleinwalsertal

Ihre beiden Begleiter setzten sofort einen Notruf ab. Die Bergrettung konnte die Frau mit dem Rettungshubschrauber Gallus 1 bergen. Sie kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, ist mittlerweile aber außer Lebensgefahr, so die Polizei.

Lesen Sie auch
##alternative##
Ehepaar stürzt ab

Er wollte seine Ehefrau retten: Wanderer stirbt am Kitzbühler Horn

Lesen Sie dazu auch: Seil gerissen: 26-Jährige stirbt beim Klettern in Bad Hindelang