Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Klimawandel

Gibt es künftig im Oberallgäu pro Jahr 20 Sommertage mehr?

Wenn die Prognosen zur Klimaveränderung stimmen, werden auch im Oberallgäu Starkregen zunehmen, genauso wie Dürreperioden.

Wenn die Prognosen zur Klimaveränderung stimmen, werden auch im Oberallgäu Starkregen zunehmen, genauso wie Dürreperioden.

Bild: Matthias Becker

Wenn die Prognosen zur Klimaveränderung stimmen, werden auch im Oberallgäu Starkregen zunehmen, genauso wie Dürreperioden.

Bild: Matthias Becker

Wissenschaftler errechnen Daten für eine Klimaveränderungen in 50 Jahren. Im Oberallgäu könnten die Temperaturen um über drei Grad steigen.
12.09.2022 | Stand: 11:30 Uhr

Die Zahl der heißen Tage ist gestiegen. In diesem Sommer erlebte Deutschland eine extreme Dürre. Der Klimawandel ist längst kein Phänomen mehr, das sich nur am Anstieg des Meeresspiegels beobachten lässt. Die Erderwärmung hat Folgen, die auch die Menschen im Oberallgäu und in Kempten direkt zu spüren bekommen. Wie stark die Auswirkungen in der Zukunft sein könnten, haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums Hereon untersucht und in einem Bericht veröffentlicht. Demnach könnte in 50 Jahren die Durchschnittstemperatur um bis zu 3,9 Grad steigen, Sommertage um über 20 Tage zunehmen und es keine Eistage mehr geben.