Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gemeinde muss sich an Kosten beteiligen

Millionenprojekt soll Burgberg künftig vor Hochwasser schützen

Ein Jahrhundertregen ging im Juli 2021 über dem Oberallgäu nieder. Besonders betroffen waren die Rettenberger Ortsteile Altach und Wagneritz. Im Burgberger Ortsteil Häuser rutschte ein Hang ab.

Ein Jahrhundertregen ging im Juli 2021 über dem Oberallgäu nieder. Besonders betroffen waren die Rettenberger Ortsteile Altach und Wagneritz. Im Burgberger Ortsteil Häuser rutschte ein Hang ab.

Bild: Benjamin Liss (Archiv)

Ein Jahrhundertregen ging im Juli 2021 über dem Oberallgäu nieder. Besonders betroffen waren die Rettenberger Ortsteile Altach und Wagneritz. Im Burgberger Ortsteil Häuser rutschte ein Hang ab.

Bild: Benjamin Liss (Archiv)

Das Wasserwirtschaftsamt Kempten plant Baumaßnahmen zum Hochwasserschutz an zwei Bächen in Burgberg. Einer von ihnen verläuft mitten durchs Dorf.
04.05.2022 | Stand: 18:30 Uhr

Eine Straße verwandelt sich in einen reißenden Fluss. Wasser und Schlamm bahnen sich einen Weg Richtung Tal und aus den grünen Wiesen wird innerhalb kürzester Zeit eine braune Seenlandschaft. Der Jahrhundertregen im Juli vergangenen Jahres hat im Oberallgäu verheerende Schäden angerichtet. Um dem künftig besser vorzubeugen, plant das Wasserwirtschaftsamt (WWA) Kempten in Burgberg Baumaßnahmen zum Hochwasserschutz. Diese stellte David Kempter, Leiter der Abteilung Neubau, bei der Bürgerversammlung am Dienstagabend vor. Außerdem sprachen Vertreter des Forstamts über die Entwicklungen im Schutzwald und Bürgermeister André Eckardt kündigte die Eröffnung der Erzgruben an.