Nur ein schwarzes Schaf unter den Hundebesitzern?

"Schweinerei eines Egoisten" - Immenstädterin ärgert sich über Hundehaufen

Gabriele Lauerwald ärgert sich über Hundehaufen am Kalvarienberg in Immenstadt. Sie ist selbst Hundebesitzerin.

Gabriele Lauerwald ärgert sich über Hundehaufen am Kalvarienberg in Immenstadt. Sie ist selbst Hundebesitzerin.

Bild: Wolfgang Widemann

Gabriele Lauerwald ärgert sich über Hundehaufen am Kalvarienberg in Immenstadt. Sie ist selbst Hundebesitzerin.

Bild: Wolfgang Widemann

Eine Immenstädter Leserin ärgert sich über Hundebesitzer, die den Kot ihres Hundes nicht aufheben. Das bringe alle Hundebesitzer in Verruf.
14.10.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Gabriele Lauerwald wohnt in Immenstadt auf dem Kalvarienberg. Sie ist selber Mitbesitzerin eines Hundes und geht deshalb regelmäßig mit ihrem Vierbeiner Gassi. Genauso regelmäßig, so hat sie an unsere Redaktion geschrieben, entdeckt sie im Bereich der Tannach- und Kalvarienbergstraße große, unappetitliche Hundehaufen. Darüber, dass der Hundehalter die Hinterlassenschaften seines Tieres nicht entsorgt, ärgert sich die Immenstädterin gewaltig: „Das ist die Schweinerei eines Egoisten, der damit leider die gesamten Hundebesitzer in Verruf bringt.“ Mit dieser Meinung ist sie sicher nicht allein.

Sie sammle die Hundehaufen ihres Labrador-Retriever-Mischlings immer mit dem Beutel ein und entsorge sie, erklärt Lauerwald. Und sie ist davon überzeugt, die meisten Hundebesitzer handeln so verantwortungsvoll. Doch die schwarzen Schafe unter den Tierhaltern sorgten für einen schlechten Ruf. Die Hinterlassenschaften, denen sie immer wieder begegnet, würden direkt neben dem Gehweg in der Wiese liegen. Dabei habe die Stadt „auf dem Kalvarienberg genügend Hundetoiletten zur Verfügung gestellt“.

Hundehaufen in Immenstadt: Leserin ärgert sich über Hundebesitzer

Was die Immenstädterin besonders wütend macht, „ist, dass dies auch auf dem Gehsteig in der Nähe des Spielplatzes passiert, den viele Eltern mit ihren Kindern benutzen“. Dabei sei in dessen Nähe eine Hundetoilette. Darin sieht sie sogar eine Gesundheitsgefährdung für die Kinder. Deshalb appelliert sie an den Hundehalter, sein Verhalten unbedingt zu ändern. Bei vielen Gemeinden und Städten kann das sogar zu einer Geldstrafe führen. Sie werten Hundehaufen auf öffentlichen Wegen, Plätzen und Grünanlagen als Ordnungswidrigkeit.

Lesen Sie auch: