Schule

Joachim Sailer wird neuer Leiter der Mädchenrealschule Immenstadt

Dr. Joachim Sailer übernimmt im September die Leitung der Mädchenrealschule Maria Stern in Immenstadt.

Dr. Joachim Sailer übernimmt im September die Leitung der Mädchenrealschule Maria Stern in Immenstadt.

Bild: Sailer

Dr. Joachim Sailer übernimmt im September die Leitung der Mädchenrealschule Maria Stern in Immenstadt.

Bild: Sailer

Im September ist der Wechsel in der Schulleitung von Maria Stern in Immenstadt: Werner Schilling geht in Ruhestand.
##alternative##
Von Franz Summerer
07.06.2021 | Stand: 05:30 Uhr

Wechsel in der Schulleitung der Mädchenrealschule Maria Stern in Immenstadt: Dr. Joachim Sailer tritt ab September die Nachfolge von Werner Schilling an. Schilling hatte die Schule sieben Jahre geleitet, davor war er bereits Konrektor. Zum Schuljahresende tritt er in den Ruhestand. Sein Nachfolger Sailer ist ebenfalls Theologe und bringt viel Erfahrung aus dem Bereich Religionsunterricht und diözesane Schulverwaltung mit.

Die neue Berufsetappe ist für den 60-jährigen Familienvater eine Rückkehr zu einem früheren Wirkungsort. Denn der Kemptener, der von der Schwäbischen Alb in Baden-Württemberg stammt, hatte bereits an der Immenstädter Berufsschule zwei Jahre unterrichtet, nach einem Theologie- und gymnasialen Lehramtsstudium für katholische Religionslehre und Geschichte. Zuvor war er Pastoralreferent in Kempten.

Vorher Religionslehrer an der Maria Ward

„Wir konnten mit Dr. Sailer einen außergewöhnlich fundierten Experten im Bereich Religionsunterricht und Schulpastoral gewinnen, der dem christlichen Profil unserer Schule in Immenstadt sicher wertvolle Impulse verleihen wird“, freut sich Peter Kosak, Direktor des Schulwerks der Diözese Augsburg, das Träger von Maria Stern ist. Denn Sailer war seit 2000 in der Abteilung für Schule und Religionsunterricht bei der Diözese tätig und als stellvertretender Leiter zuständig für die dienstlichen Beurteilungen der Religionslehrkräfte im Bistum. Außerdem ist er Religionslehrer an der Maria-Ward-Schule in Kempten, die auch dem Schulwerk Augsburg angehört.

„Jede und jeder ist jemand“, nennt Sailer sein Leitmotto, mit dem er in Immenstadt wirken will. „Die Qualität von Unterricht und die besondere Verantwortung des Religionsunterrichts für die Persönlichkeitsbildung der jungen Menschen liegt mir besonders am Herzen.“ Mit diesem Ziel war er maßgeblich an der Entwicklung des Lehrplan-Plus für den katholischen Religionsunterricht in Bayern zuständig und gab dazu fortlaufend Fortbildungen für Lehrer.

Lesen Sie dazu auch:

Lesen Sie auch
##alternative##
Corona-Defizit

Schule statt Ferien! Wieso Schüler im Allgäu heuer auch in den Sommerferien büffeln

Wenn Schüler den Unterricht bewerten