Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ländliche Entwicklung

Missen-Wilhams, Weitnau und Buchenberg: Zusammenarbeit soll Gemeinden Geld für Projekte bringen

Weitnau will mit Buchenberg und Missen-Wilhams eine Ile-Region bilden, um Fördermittel für gemeindliche Projekte zu erhaschen.

Weitnau will mit Buchenberg und Missen-Wilhams eine Ile-Region bilden, um Fördermittel für gemeindliche Projekte zu erhaschen.

Bild: Ralf Lienert

Weitnau will mit Buchenberg und Missen-Wilhams eine Ile-Region bilden, um Fördermittel für gemeindliche Projekte zu erhaschen.

Bild: Ralf Lienert

Missen-Wilhams, Weitnau und Buchenberg überlegen, ob sie eine ILE-Region bilden wollen. Dann gäbe es auch ein Budget für Bürgerwünsche
05.11.2021 | Stand: 16:11 Uhr

Die Bürger von Missen-Wilhams, Weitnau und Buchenberg können sich in den nächsten Jahren vielleicht ein paar Sonderwünsche erfüllen. Die drei Kommunen überlegen, zusammen eine Region der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) zu bilden. Dann stünde den drei Kommunen jedes Jahr ein Regionalbudget von 100 .000 Euro zur Verfügung, erklärt Max Lang, Baudirektor am Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben. Vor allem gehe es in der ILE aber um eine Zusammenarbeit über die Gemeindegrenzen hinaus.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar