Abschied von der Berufsschule

Oberallgäu: Facharbeiter waren noch nie so gefragt wie heute

Die Regierungspreisträger an der Berufsschule Immenstadt mit den Gratulanten: (von links) Stellvertretende Landrätin Christine Rietzler, Sanja Straub, Johannes Wintergerst, Lina Reichart, Nicolas Steck, Annika Stohr Friederike Klasen und Schulleiter Peter Eisenlauer.

Die Regierungspreisträger an der Berufsschule Immenstadt mit den Gratulanten: (von links) Stellvertretende Landrätin Christine Rietzler, Sanja Straub, Johannes Wintergerst, Lina Reichart, Nicolas Steck, Annika Stohr Friederike Klasen und Schulleiter Peter Eisenlauer.

Bild: Joachim Zinggl

Die Regierungspreisträger an der Berufsschule Immenstadt mit den Gratulanten: (von links) Stellvertretende Landrätin Christine Rietzler, Sanja Straub, Johannes Wintergerst, Lina Reichart, Nicolas Steck, Annika Stohr Friederike Klasen und Schulleiter Peter Eisenlauer.

Bild: Joachim Zinggl

Die Wirtschaft wartet schon: Berufsschule Immenstadt entlässt 140 Auszubildende. 37 werden besonders geehrt.
##alternative##
Von Joachim Zinggl
18.03.2022 | Stand: 08:38 Uhr

140 Abschlussschüler entließ die Berufsschule Immenstadt zum Ende ihrer Ausbildungszeit. An der Abschlussfeier konnten wegen Corona jedoch nur die 37 Preisträger teilnehmen.

Schulleiter Peter Eisenlauer gratulierte den Preisträgerinnen und Preisträgern. Es gehe für die Berufsabsolventen jetzt darum, die Zukunft einzuleiten – nicht nur die eigene, sondern auch die der Betriebe vor Ort: „Nie waren Leistungsträger so gefragt wie heute.“ Wobei es ihm besonders wichtig sei, dass die Berufsschule nicht nur Fachwissen und praktische Fertigkeiten vermittelt, „sondern auch gesellschaftlich relevante Themen aufgreift“. In der Gesellschaft habe sich einiges verändert. „Da sind Sie als neue Fachkräfte gefragt. Gestalter sein, heißt nicht, die Hände in den Schoss zu legen, sondern voranzugehen, mutig zu sein und Risiken einzugehen.“

Schwächen bei der Digitalisierung

Als Vertreterin der Schülerinnen und Schüler ging Friederike Klasen auf die großen Herausforderungen der vergangenen Jahre ein: „Besonders zu Beginn hat sich gezeigt, dass die Digitalisierung in der Schule noch einen weiten Weg vor sich hat. Es hat sich dann einiges bewegt, aber es bleibt sicher, noch viel zu tun.“ Sie schloss mit einem Zitat des griechischen Gelehrten Platon: „Es ist keine Schande nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.“

Stellvertretende Landrätin Christine Rietzler betonte, dass die jungen Menschen die richtige Entscheidung getroffen hätten: „Eine berufliche Ausbildung ist krisenfest und schafft Perspektiven.“

Alle Preisträger der Berufsschule Immenstadt

Regierungspreisträger mit Geld und Urkunde: Friederike Klasen, Kauffrau für Büromanagement (Atrivio GmbH), Lina Reichart, Zimmerin (Zimmerei Reichart), Nicolas Steck, Kfz-Mechatroniker (ABT Sportsline GmbH), Annika Stohr, Bauzeichnerin (Schäfler Lofner Architekten), Sanja Straub, Friseurin (Coiffeur Fräulein Sugar), Johannes Wintergerst, Maurer (Dobler GmbH).

Regierungspreisträger mit Urkunde: Elisa Abt, Kauffrau für Büromanagement (Klinikverbund Allgäu), Steffen Albrecht, Kaufmann für Büromanagement (Dachser Group), Isabella Baldauf, Köchin (Gasthaus zum Hirschen), Eva Ulrike Brönner, Bauzeichnerin (Raukampf & Wolf), Philip Michael Dorn, Kfz-Mechatroniker (ABT Sportsline), Thimo Ludwig Farion, Maurer (Dobler GmbH & Co KG), Elias Fügenschuh, Bauzeichner (Alpstein GmbH), Christine Golovin, Bauzeichnerin (Ingenieure HF Fischer), Rosalie Günsch, Bauzeichnerin (Ingenieurbüro Heinz Albus), Laura Holl, Bauzeichnerin (Schmid Hubert Bauunternehmen GmbH), Max Huber, Maurer (Greinwald Bauunternehmen), Ulla Karabasov, Hotelfachfrau (Big Box), Veronika Kögel, Friseurin (Wunderhaar), Beatrice Kwiatkowski, Kauffrau für Büromanagement (Dachser Group), Laura Leibinger, Hotelfachfrau (Hubertus Mountain Refugio Allgäu), Amelie Maria Nacher, Kauffrau für Büromanagement (sonnen GmbH), Antonia Ratzmann, Friseurin (Friseur Kees), Ulrich Rogg, Zimmerer (Zimmerei Reichart), Franz Schramm, Zimmerer (Zimmerei Franz Schwabbauer), Anna Schraudolph, Kauffrau für Büromanagement (Schuhhaus Franz Schratt), Oleksandra Shulieva, Hotelfachfrau (Hotel Rosenstock), Leon Sommer, Maurer (Königl & Hörmann GmbH), Lara Wollschläger, Kauffrau im Einzelhandel (HandelsGmbH MH Müller), Jennifer Zon, Kauffrau für Büromanagement (GB Köhler GmbH).

Landkreispreisträger: Lara Marie Bartelt, Kauffrau für Büromanagement (Dachser Group), Angelina Sigel, Hotelfachfrau (Hotel-Restaurant Krone), Jonas Steinmaier, Zimmerer (Zimmerei Markus Hönle), Amelie Weißbrodt, Hotelfachfrau (Allgäuer Rosenalp GmbH), Lucas Zinnecker, Maurer (Dobler GmbH).

Schulpreisträger: Tom Hubatsch, Kfz-Mechatroniker (Reifen Fastner GmbH), Petra Zettler, Kauffrau im Einzelhandel (Juwelier Hollfelder).

Lesen Sie auch zu dem Thema: Freisprechungsfeier Fischen: Auszeichnung für die besten Junggesellen

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus dem Oberallgäu informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag im Oberallgäu".