Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Parken in Oberstdorf

Wie die Polizei Wildparker in die Schranken weisen will

Wenn Wanderparkplätze wie der bei Reichenbach überfüllt sind, parken Ausflügler oft wild, um trotzdem ihre geplante Tour zu machen.

Wenn Wanderparkplätze wie der bei Reichenbach überfüllt sind, parken Ausflügler oft wild, um trotzdem ihre geplante Tour zu machen.

Bild: Günter Jansen (Archiv)

Wenn Wanderparkplätze wie der bei Reichenbach überfüllt sind, parken Ausflügler oft wild, um trotzdem ihre geplante Tour zu machen.

Bild: Günter Jansen (Archiv)

Die Wandersaison hat begonnen und die Stellplätze um Oberstdorf sind schon überfüllt. Wie die Polizei gegen Wildparker vorgehen will.
01.07.2021 | Stand: 15:48 Uhr

Probleme mit Wildparkern gab es am Wochenende im Oberallgäu: Zahlreiche Autos wurden laut Polizei im Stillachtal in Landschaftsschutzgebieten abgestellt. Weil die ausgewiesenen Wanderparkplätze überfüllt waren, parkten manche Autofahrer sogar in angrenzenden Feldern. Um die Situation langfristig in den Griff zu bekommen, will die Marktgemeinde Oberstdorf den Verkehr mit Parkleit- und Mobilitätssystemen besser lenken. Aber das nächste Ausflugswochenende steht vor der Tür. Wie kann das Problem kurzfristig gelöst werden?

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat