Autofahrer müssen mit Staus rechnen

Sanierung in Immenstadt geht weiter: Stadtspange ab Montag wieder gesperrt

Baustelle Stadtspange

Der erste Teil der Stadtspange auf der Sonthofener Straße wurde bereits saniert. Jetzt geht es um einen Abschnitt der Staufner Straße.

Bild: Benjamin Liss

Der erste Teil der Stadtspange auf der Sonthofener Straße wurde bereits saniert. Jetzt geht es um einen Abschnitt der Staufner Straße.

Bild: Benjamin Liss

Die Straßenbau-Arbeiten sollen am Montag, 19. April weiter gehen. Welcher Abschnitt genau betroffen ist und wie der Verkehr umgeleitet wird.
18.04.2021 | Stand: 11:30 Uhr

Die Sanierung der Stadtspange in Immenstadt geht weiter: Wie die Stadtverwaltung mitteilt, ist ab Montag, 19. April, ein Teil der Staufner Straße dran.

Bis zum Samstag, 24. April, erneuert die Firma Kutter den Asphalt in der Staufner Straße zwischen der Einmündung Mittagstraße (Auffahrt Richtung St. Nikolauskirche) und der Einfahrt in die Bahnhofs-Tiefgarage. Auch in den folgenden Arbeiten ist vorgesehen, die Zufahrt zur Tiefgarage freizuhalten.

Kein Durchgangsverkehr auf der Stadtspange in Immenstadt voraussichtlich bis Ende Juli

Für den Durchgangsverkehr bleibt die wichtige Ost-West-Verbindung allerdings gesperrt. Und das voraussichtlich bis Ende Juli. In der Zeit wird auch die Bahnhofsstraße vorbei am Bahnhof bis zum Kreisverkehr an der Berufsschule grundlegend erneuert. Die Umleitung führt von Westen her über die Missener-, Montfort-, Schützen- und Kemptener Straße schließlich auf die B 19.

Wer aus dem südlichen Oberallgäu kommt und weiter Richtung Oberstaufen will, muss umgekehrt über die B 19-Abfahrt bei Stein in die Stadt einfahren. Den Anliegern soll nach Angaben der Stadtverwaltung während der ganzen Bauphase die Zufahrt zu ihren Häusern ermöglicht werden.

Lesen Sie auch: Parken am Großen Alpsee: Immenstadt will gegen Parkrowdys kämpfen

Lesen Sie auch
##alternative##
Bauarbeiten

Wintereinbruch: Sanierung der Stadtspange in Immenstadt verschoben