Seifriedsberg

Seifriedsberger Trio erobert das Podest

Tischtennis: Talente glänzen beim Turnier in Schwabmünchen
##alternative##
Von nma
23.02.2020 | Stand: 16:11 Uhr

Mit drei Spielern auf dem Treppchen blickt die Talentschmiede der DJK Seifriedsberg auf eine starke Bilanz beim Tischtennis-Bezirksranglisten-Turnier in Schwabmünchen zurück.

Mit Vincent Ertle (U12), Julian Ruland, Finn Kneppler, Jule Schlüter (alle U14), Nina Mauch, Max Richter und Tobias Gall (alle U18) war die DJK mit sieben Kindern vertreten. Herauszuheben ist vor allem Tobias Gall (15 Jahre), der sich durch seine jüngst starke Entwicklung gegen größtenteils ältere Gegner durchsetzte und mit nur einer einzigen Niederlage auf Rang zwei landete. Neben ihm schafften auch Nina Mauch (3. Platz) und Julian Ruland (2.) die Qualifikation zum weiterführenden Turnier, das am 8. März in Blaichach stattfindet.

Jule Schlüter und Vincent Ertle waren bei der Endrunde zu oft den favorisierten Spielern unterlegen, sodass die Plätze sechs (Vincent) und acht (Jule) heraussprangen. Bereits in der Vorrunde mussten Finn Kneppler (15.) und Max Richter in ihren Altersklassen die Segel streichen. Gerade Richter fand nie richtig ins Turnier, konnte sich in der Platzierungsrunde aber stabilisieren, sodass er Zehnter wurde.

Bei den U18-Mädchen war Nina Mauch (14) im erweiterten Favoritenkreis für das Podium anzusiedeln. Dass sie jedoch – an Position vier gesetzt – im Schlüsselspiel gegen die Nummer drei mit 3:0 jubelte, war nicht zu erwarten. Als Turnierdritte löste sie das Ticket für das südwest-bayerische Ranglistenturnier, das Heimspiel in Blaichach. Noch besser stellte sich Julian Ruland (13) in der U14 an. Er bestätigte die „Setzung an Position zwei“ und gewann die Spiele gegen seine „Verfolger“ allesamt.

Einen „Sahnetag“ erwischte Tobias Gall. Der Sonthofer überzeugte ein ums andere Mal mit seinem brachialen Angriffsspiel. Im „Marathon-Turnier“ waren selbst im elften Einzel keine Anzeichen von Müdigkeit zu sehen. Nachdem er sich lediglich dem Turnierfavoriten Magnus Göppel (FC Memmingen) geschlagen geben musste, verwies Tobias einige besser gesetzte Spieler auf die nachfolgenden Ränge.

Lesen Sie auch
##alternative##
Tischtennis-Bezirksoberliga

Auftakt ins Abenteuer: Seifriedsberger Herren erstmals in der Bezirksoberliga

Damit ist das DJK-Trio in Blaichach startberechtigt, wenn die begehrten Plätze für das „Top 14“ in Bayern ausgespielt werden.