Skifahren am Riedbergpass

Skigebiete im Allgäu: Das bietet Grasgehren am Riedberger Horn

Vom 1687 Meter hohen Bolgengrat hat man einen fantastischen Ausblick auf die Allgäuer Aplen: Hochvogel & Co. sind zu sehen.

Vom 1687 Meter hohen Bolgengrat hat man einen fantastischen Ausblick auf die Allgäuer Aplen: Hochvogel & Co. sind zu sehen.

Bild: Lifte Grasgehren

Vom 1687 Meter hohen Bolgengrat hat man einen fantastischen Ausblick auf die Allgäuer Aplen: Hochvogel & Co. sind zu sehen.

Bild: Lifte Grasgehren

Eigentlich müsste Grasgehren zumindest im Winter Schneegehren heißen. Denn das Skigebiet am Riedbergpass ist schneesicher. Auch Tourengeher werden dort fündig.
23.02.2022 | Stand: 13:11 Uhr

Wer zu Zeiten des Klimawandels unten im Tal nach Wärmeeinbrüchen mehr Gras als Schnee vorfindet, der reibt sich bei der Fahrt über den Riedbergpass oft die Augen: Ein paar Höhenmeter können den Unterschied ausmachen und plötzlich liegen am Straßenrand Schneehäufen. Deshalb ist es kein Wunder wenn Grasgehren und das benachbarte Balderschwang im Allgäu als Schneelöcher gelten.

Warum das Skigebiet Grasgehren als Schneeloch gilt

Das liegt zum einen an der Höhe: Der Ort Fischen am Fuße des Riedbergpasses liegt auf gerade einmal 761 Metern. Ein paar Kilometer weiter in Grasgehren sind es schon über 1400 Meter. Außerdem ist das nahe Balderschwang einer der niederschlagsreichsten Orte Deutschlands. Und der von West nach Ost sich verengende Talkessel hat zwei Vorteile: Die Wolken stauen sich und laden den Schnee ab - und die weiße Pracht wird relativ wenig verblasen.

In die Schlagzeilen kam Gasgehren als es fortgeschritte Pläne gab, das Skigebiet über eine Skischaukel mit Balderschwang zu verbinden. Dagegen gab es viel Wiederstand von Naturschützern, seit April 2018 ist die Skischaukel vom Tisch. Somit bleibt das Skigebiet von Grasgehren mit fünf Liften überschaubar. Auf den 1687 Meter hohen Bolgengrat führt ein Doppelsessellift, am Riedberger Horn gibt es drei Schlepplifte. Der Nachwuchs kann sich am Kinderlift austoben.

Skigebiet Grasgehren: 11 Pistenkilometer mit viel Platz zum Carven

Für die Skifahrer gibt es Grasgehren keine schwarzen Abfahrten - dafür aber viele breite Hänge zum Genußcarven. Insgesamt sind es 11 Pistenkilometer mit vielen Optionen. Auf einigen Pisten gibt es Beschneiungsanlagen, Skifahrer finden aber viel Naturschnee vor. Und in dem weitläufigen Gelände gibt es Platz für Schwünge abseits der Pisten.

Neben den Pisten gibt es in Grasgehren für Tourengänger und Freerider viel Platz.
Neben den Pisten gibt es in Grasgehren für Tourengänger und Freerider viel Platz.
Bild: Lifte Grasgehren

Eine Spielwiese ist Grasgehren auch für Tourengänger und Schneeschuhgänger: So führt aus dem Skigebiet eine Route von der Südseite aufs Riedberger Horn. Links von den Hörnle-Liften kann man auch über den sogenannten Kartoffelacker zur Bergstation der Lifte aufsteigen und dann über die Familien-Abfahrt die Skiroute erreichen. Bei der Abfahrt vom Riedberger Horn sollten Skifahrer aber Hinweisschilder beachten. Denn die Hänge sind je nach Schneelage ein flexibles Schongebiet.

Das Skigebiet Grasgehren im kurzen Steckbrief

Lesen Sie auch
##alternative##
Nach Gletscherbruch in den Dolomiten

Erdrutsche, Felsstürze und Waldbrände: So bedroht der Klimawandel die Allgäuer Bergwelt

Bolgengratbahn (Doppelsesselbahn) 1438 - 1687 m., Hörnle-Lifte (Schlepplifte), Uisarlift (Schlepplift), Kinderlift. 11Pistenkilometer, 7 rote und 2 blaue Abfahren. Skitourenroute aufs Riedberger Horn.

Lesen Sie auch: Skitouren-Anfänger kennen sich mit der Lawinengefahr oft noch nicht gut aus. In und ums Allgäu gibt es aber Einsteiger-Touren, die risikoarm sind. Sechs Tipps.

Und: Obwohl zu Österreich gehörend zählt das Tannheimer Tal fast zu den Allgäuer Skigebieten. Knapp hinter der Grenze gibt es zahlreiche Bergbahnen und Lifte.