Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Pandemie

Über Kosten „erschrocken“ - Warum Sonthofen trotzdem lieber Lüftungsanlagen statt Filtergeräte für Grundschulen kauft

Bayerns Staatsregierung hat Schulen und Kitas empfohlen, Luftreiniger zu kaufen. Doch Sonthofen will lieber Lüftungsanlagen.

Bayerns Staatsregierung hat Schulen und Kitas empfohlen, Luftreiniger zu kaufen. Doch Sonthofen will lieber Lüftungsanlagen.

Bild: Sven Hoppe, dpa

Bayerns Staatsregierung hat Schulen und Kitas empfohlen, Luftreiniger zu kaufen. Doch Sonthofen will lieber Lüftungsanlagen.

Bild: Sven Hoppe, dpa

Der Sonthofer Bauausschuss hat beschlossen, in Grundschulen Lüftungsanlagen einzurichten. Vereinzelt werden auch Luftreiniger aufgestellt.
19.08.2021 | Stand: 07:12 Uhr

Soll die Stadt Sonthofen, wie von der bayerischen Staatsregierung gefordert, in Luftreiniger für Schulen und Kitas wegen der Corona-Pandemie investieren? Diese Frage war im Juli im Bauausschuss umstritten. Eigentlich sollte es dazu erst Mitte September eine Antwort geben. Doch nun wurde kurzfristig eine Sondersitzung einberufen – und die Kommunalpolitiker beschlossen einstimmig mehrere Schritte: In der Grundschule in Rieden mit der Außenstelle in Altstädten sowie in der Berghofer Straße sollen Lüftungsanlagen installiert werden. Gleichzeitig hat Franz Friedberger von der Verwaltung schlecht belüftete Räume ausfindig gemacht, in denen Luftreiniger aufgestellt werden. Förderanträge werden für beide Investitionen gestellt.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar