Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kalb gerissen

Treibt ein Bär im Oberallgäu sein Unwesen? Das ist an den Gerüchten dran

Ein Bär, der 2019 in eine Wildfotofalle bei Leermoos im Bezirk Reutte tappte und wenig später möglicherweise auch im Oberallgäu unterwegs war (Archivbild): Aktuell gibt es wieder Gerüchte über einen Bären im Allgäu.

Ein Bär, der 2019 in eine Wildfotofalle bei Leermoos im Bezirk Reutte tappte und wenig später möglicherweise auch im Oberallgäu unterwegs war (Archivbild): Aktuell gibt es wieder Gerüchte über einen Bären im Allgäu.

Bild: dpa/APA/ Bezirksjägermeister Anton Klotz (Archiv)

Ein Bär, der 2019 in eine Wildfotofalle bei Leermoos im Bezirk Reutte tappte und wenig später möglicherweise auch im Oberallgäu unterwegs war (Archivbild): Aktuell gibt es wieder Gerüchte über einen Bären im Allgäu.

Bild: dpa/APA/ Bezirksjägermeister Anton Klotz (Archiv)

Gerüchte um einen Bär im Oberallgäu machen die Runde. Das Landesamt für Umwelt bestätigt, dass ein Kalb gerissen wurde - aber wohl nicht von einem Bären.
16.07.2021 | Stand: 10:48 Uhr

Treibt ein Bär im Oberallgäu sein Unwesen? Ein Bild, das ein von einem großen Raubtier gerissenes Jungrind im Raum Oberstdorf zeigen soll, macht derzeit in Internet-Netzwerken und WhatsApp-Chats die Runde. Auch unserer Redaktion liegt die Aufnahme vor. Verbreitet wird das Bild zusammen mit der Behauptung, ein Bär habe das Tier gerissen - und ein DNA-Test habe das bestätigt.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar