Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ausflugsverkehr bremsen

„Das Blech muss weg“ - Bald mit der U-Bahn bis zur Nebelhornbahn in Oberstdorf?

Die Talstation der Nebelhornbahn soll mit einem Parkhaus am Ortsrand verbunden werden. Diskutiert wird in Oberstdorf auch über eine U-Bahn oder Seilbahn durch den Ort.

Die Talstation der Nebelhornbahn soll mit einem Parkhaus am Ortsrand verbunden werden. Diskutiert wird in Oberstdorf auch über eine U-Bahn oder Seilbahn durch den Ort.

Bild: Günter Jansen

Die Talstation der Nebelhornbahn soll mit einem Parkhaus am Ortsrand verbunden werden. Diskutiert wird in Oberstdorf auch über eine U-Bahn oder Seilbahn durch den Ort.

Bild: Günter Jansen

Das Mobilitätskonzept für Oberstdorf umfasst Ideen wie eine Untergrund- oder eine Kabinenbahn, die ein Parkhaus am Ortsrand mit beliebten Zielen verbinden soll.
19.02.2022 | Stand: 05:00 Uhr

30 Jahre sind vergangen, seit das Projekt „Autofreies Oberstdorf“ gestartet wurde. Mit dem Mobilitätskonzept hat die Gemeinde einen neuen Anlauf genommen, den Verkehr aus dem Ort zu verbannen. Jetzt wurden erstmals Ideen im Gemeinderat präsentiert, die in einem Arbeitskreis und mit Bürgern erarbeitet worden waren: Während Vorschläge wie ein Parkhaus vor dem Ort und die Einführung zusätzlicher Buslinien im Rat auf Zustimmung stießen, lehnten die Mitglieder Ideen wie eine U-Bahn-Linie oder Seilbahn durch den Ort ebenso ab, wie eine Verlängerung der Bahnlinie bis in den Kernort. Einen Beschluss fasste das Gremium nicht. (Lesen Sie auch: So will Oberstdorf gegen Staus und überfüllte Parkplätze vorgehen)

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.