Immer mehr Haustierhalter im Oberallgäu

Verstärkte Kontrollen in Sonthofen: Verwaltung prüft Hunde auf Steuermarken

Durch die Hundesteuer lässt sich die teure Bewirtschaftung der Hundetoiletten finanzieren.

Durch die Hundesteuer lässt sich die teure Bewirtschaftung der Hundetoiletten finanzieren.

Bild: Ralf Lienert

Durch die Hundesteuer lässt sich die teure Bewirtschaftung der Hundetoiletten finanzieren.

Bild: Ralf Lienert

Obwohl sich viele Menschen Vierbeiner zulegen, geht in der Stadt der Anteil der Steuerpflichtigen zurück. Dabei hat die Kommune hohe Kosten durch die Tiere.
10.06.2021 | Stand: 16:17 Uhr

Während der Corona-Pandemie haben sich viele Menschen bundesweit einen Hund zugelegt. Die Zahlen in Sonthofens Steueramt sprechen allerdings eine andere Sprache: Denn hier ist der Anteil der Steuerpflichtigen eher zurückgegangen als angestiegen, teilt die Verwaltung mit. Die Vermutung liege deshalb nahe, dass sich der eine oder andere überlege, die Hundesteuer zu sparen, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Allerdings diene diese Abgabe in Sonthofen vor allem dazu, die teure Bewirtschaftung der Hundetoiletten mitzufinanzieren. Denn in jedem Jahr würden mehr als 66 000 Euro aus dem städtischen Haushalt für die Hinterlassenschaften der Vierbeiner ausgegeben. (Lesen Sie auch: Muss für Hunde in Bad Hindelang bald Kurtaxe gezahlt werden?)

66.000 Euro für Hinterlassenschaften

Durch die Beiträge der Hundebesitzer könne ein großer Anteil davon gedeckt werden – aber nur, wenn diese auch tatsächlich gezahlt werden. Die nötigen Formulare für eine Anmeldung gibt es im Internet. Wer nicht zahle, betont die Verwaltung, greife quasi der Allgemeinheit in die Tasche, die dann für die Entsorgungskosten der Hundehäufchen mit aufkommen müsse. Um hier für Gerechtigkeit zu sorgen, kontrollieren Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung ab diesem Monat verstärkt die bekannten Gassi-Runden und die Vierbeiner auf ihre Steuermarke.

70 Hundetoiletten im Stadtgebiet

Für ein gutes Miteinander, ergänzt die Verwaltung, sei es auch wichtig, dass die Häufchen ordnungsgemäß entsorgt werden. Darum werden alle Hundebesitzer gebeten, die Kotbeutel in einer der knapp 70 Hundetoiletten im Stadtgebiet zu entsorgen. (ab)

Lesen Sie auch: Kommt die Katzensteuer im Allgäu? Vorschlag sorgt für Aufregung in den sozialen Medien

Lesen Sie auch
##alternative##
Von der Hundesteuer zur Hunde-Kurtaxe

Zahlen Urlauber bald Kurtaxe für ihren Hund? - Heiße Diskussion in Bad Hindelang