Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ungeimpfte spekulieren darauf, bleiben zu dürfen

Allgäuer Pflegebranche kritisiert Impfpflicht und spricht von "Bedrohung"

Ab dem 15.März gilt eine Impfpflicht für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im medizinischen und pflegerischen Bereich - auch in deren Verwaltung.

Ab dem 15.März gilt eine Impfpflicht für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im medizinischen und pflegerischen Bereich - auch in deren Verwaltung.

Bild: Matthias Rietschel, epd (Symbolbild)

Ab dem 15.März gilt eine Impfpflicht für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im medizinischen und pflegerischen Bereich - auch in deren Verwaltung.

Bild: Matthias Rietschel, epd (Symbolbild)

Behörden müssen die Impfpflicht für Pflegekräfte kontrollieren. Doch teilweise fehlen noch Vorgaben. Kliniken und Heime fürchten, Personal zu verlieren.
19.01.2022 | Stand: 10:24 Uhr

Ab 15.  März soll die Impfpflicht für das Gesundheits- und Pflegepersonal greifen, die der Bundestag im Dezember beschlossen hat. Dann dürfen Ungeimpfte in diesen Bereichen nicht mehr arbeiten – egal ob sie medizinisches und pflegerisches Personal sind oder in der Verwaltung sitzen. Das bereitet Einrichtungen im Allgäu Sorge. Doch konkrete Auswirkungen scheinen sich zu verzögern.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.