Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Prozess in Kaufbeuren

33-jähriger Kaufbeurer soll Ehefrau sexuell genötigt haben: Warum er freigesprochen wurde

Im Zweifel für den Angeklagten: Weil die Angaben seiner Ehefrau nicht widerspruchsfrei waren, wurde ein 33-Jähriger vor dem Kaufbeurer Amtsgericht freigesprochen.

Im Zweifel für den Angeklagten: Weil die Angaben seiner Ehefrau nicht widerspruchsfrei waren, wurde ein 33-Jähriger vor dem Kaufbeurer Amtsgericht freigesprochen.

Bild: Mathias Wild

Im Zweifel für den Angeklagten: Weil die Angaben seiner Ehefrau nicht widerspruchsfrei waren, wurde ein 33-Jähriger vor dem Kaufbeurer Amtsgericht freigesprochen.

Bild: Mathias Wild

Obwohl manches dafür sprach, dass ein Familienvater aus Kaufbeuren seine Ehefrau sexuell genötigt und getreten hatte, wurde er vor Gericht freigesprochen.
27.05.2021 | Stand: 10:02 Uhr

Es war kein Freispruch wegen erwiesener Unschuld: In einem Strafprozess vor dem Kaufbeurer Schöffengericht sprach manches dafür, dass ein 33-jähriger Familienvater aus Kaufbeuren im März 2020 seine Ehefrau sexuell genötigt und ihr danach möglicher weise auch noch einen Tritt gegen die Hüfte verpasst hatte. Außerdem soll er sie bei zwei anderen Gelegenheiten bedroht und in einem der Fälle auch noch am Arm gepackt und gegen eine Wand gedrückt haben.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat