Das Fragenquartett: Dominik Schempp

Besser als lauwarme Cervisia - was der Braumeister zum Fußball empfiehlt

Fastenbock als Zaubertrank? Braumeister Dominik Schempp kann die erneuerte Küche am 1. Mai wieder öffnen und hofft, dass es auch für den FC Blonhofen weiter aufwärts geht.

Fastenbock als Zaubertrank? Braumeister Dominik Schempp kann die erneuerte Küche am 1. Mai wieder öffnen und hofft, dass es auch für den FC Blonhofen weiter aufwärts geht.

Bild: Mathias Wild

Fastenbock als Zaubertrank? Braumeister Dominik Schempp kann die erneuerte Küche am 1. Mai wieder öffnen und hofft, dass es auch für den FC Blonhofen weiter aufwärts geht.

Bild: Mathias Wild

Vier kuriose Fragen an Dominik Schempp vom Kaltentaler Brauhaus. Dunkler Fastenbock vertreibt Rote Laterne beim FC Blonhofen.
12.05.2022 | Stand: 17:04 Uhr

Vier Fragen, die möglich oder unmöglich sind, an Dominik Schempp. Der Braumeister lässt gerade die Küche im Kaltentaler Brauhaus komplett erneuern und umbauen.

Im denkmalgeschützten Kaltentaler Brauhaus wird derzeit die Küche komplett erneuert. Damit fehlt dem Brauhaus ein elementarer Bestandteil. Zum Vergleich: Wie stünde das Brauhaus als Fußballmannschaft in so einer Situation da?

  • Schempp: Wir sind bis Ende April mit der Küche auf den Ausweichplatz zwischen Restaurant und Brauhaus ausgewichen: Ein Hartplatz in der E-Jugendgröße, den Gegner können wir nicht grillen, aber weichkochen und mit Salaten, Braten und Brotzeiten wieder aufbauen.

Das Brauhaus sponsort auch den FC Blonhofen. Das Team in der Kreisliga ist aktuell in Abstiegsgefahr. Könnte sich das bessern, wenn am 1. Mai die Küche wieder aufmacht?

  • Schempp: Ab 1. Mai wird mit den Speisen aus dem Kaltentaler Brauhaus der Abstieg verhindert. Bis dorthin halten wir uns am mittlerweile vorletzten Tabellenplatz auf und jagen die über uns stehenden Mannschaften vor uns her.

In Asterix bei den Briten trinken die Rugby-Spieler während der Spiele (lauwarme) Cervisia. Was könnte das Brauhaus der Blonhofener Elf zur Stärkung empfehlen?

  • Schempp: Der dunkle Fastenbock hat mittlerweile Wirkung gezeigt und die Elf hat die Rote Laterne abgegeben.

Sollte Blonhofen absteigen, dann auch, weil in den Derbys gegen Germaringen, Mauerstetten, Oberbeuren und Stöttwang Punkte verloren gingen. Bekommen die Leute aus den Orten dann zur Strafe ein Jahr nur noch Pils im Kaltental zu trinken?

  • Schempp: Die Punkte wurden zwar verloren, aber die dabei gewonnene Erfahrung ist ungleich wertvoller und wird uns im nächsten Jahr zum Meister machen. Pils ist keine Alternative für unser selbst gebrautes und weithin bekanntes Spitzenbier – wenn Strafe, dann Wasser!

Lesen Sie auch
##alternative##
Heute ist Tag des Bieres 2022

So viele Brauereien gibt es im Allgäu: Wetten, dass Sie nicht alle kennen?

Das Fragenquartett:

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Kaufbeuren informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Kaufbeuren".

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.