Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gerichtsverhandlung

Bild-Zeitung zeigte ihn an: Kaufbeurer muss wegen Volksverhetzung 2.000 Euro Strafe zahlen

Für hetzerische Leserbriefe an die Leserredaktion der Bildzeitung wurde ein Kaufbeurer nun verurteilt.

Für hetzerische Leserbriefe an die Leserredaktion der Bildzeitung wurde ein Kaufbeurer nun verurteilt.

Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Für hetzerische Leserbriefe an die Leserredaktion der Bildzeitung wurde ein Kaufbeurer nun verurteilt.

Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Er hatte Menschen mit dunkler Hautfarbe und Politiker übel beschimpft. Das Amtsgericht verurteilte einen Kaufbeurer wegen rassistischer und sexistischer Mails.
05.06.2020 | Stand: 09:36 Uhr

Wegen Volksverhetzung ist ein Kaufbeurer vom Amtsgericht zu knapp 2.000 Euro Strafe verurteilt worden. Er hatte im Mai 2018 mehrmals digitale Leserbriefe an die Leserredaktion der Bild-Zeitung geschickt, um zwei von ihnen ging es in der Verhandlung. Die Mails waren sexistisch und rassistisch, so hat er Angela Merkel als „Ostfotze“ beschimpft, ihre baldige Ermordung herbeigewünscht und Geflüchtete mit dunkler Hautfarbe als „Nigger“ bezeichnet. Die Bild-Zeitung erstattete daraufhin Anzeige.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar